Hessische Polizei - Polizeiautos
 
29.10.2015 | Polizei Hessen

Achtung Wild!

Vorsicht Wild! - Bildquelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. Bonn
Tiere kennen keine Verkehrsregeln, sie queren Verkehrswege ohne Warnung – zu jeder Tages- und Nachtzeit.

In Hessen ereigneten sich im Jahr 2014 insgesamt 15.884 durch die Polizei aufgenommene Wildunfälle. Hierbei entstand ein wirtschaftlicher Schaden von über 22 Mio. Euro; es wurden 2 Personen tödlich-, 46 Personen schwer- und 202 Personen leichtverletzt.

Um Verkehrsunfälle mit Wild weiter zu senken, insbesondere um Personen- und Sachschäden zu reduzieren, empfiehlt die Zentralstelle für Kriminal- und für Verkehrsprävention folgende Tipps zu beachten:

Im Wald:

  • Anpassen der Geschwindigkeit an unübersichtlichen Wald- oder Feldrändern, mit plötzlich auftauchendem Wild rechnen!
  • Erhöhte Vorsicht auf neu gebauten Straßen oder bekannten Wildwechselgebieten!
  • Besondere Aufmerksamkeit auf beschilderten Wegstrecken, die auf Wildwechsel hinweisen, insbesondere in den Nacht- und Dämmerungszeiten!

Wenn Wild an oder auf der Straße steht:

  • Abblenden - Abbremsen - Hupen!
  • Mit nachfolgenden, weiteren Tieren rechnen!

Wenn eine Kollision unvermeidbar ist:

  • Vollbremsung!
  • Fahrspur halten – kein unkontrolliertes Ausweichen!
  • Aufprall / Kollision einkalkulieren!

Verhalten nach einem Wildunfall:

  • Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich des umliegenden Straßenverkehrs bringen, an den Fahrbandrand fahren!
  • Licht und Warnblinkanlage des Fahrzeuges einschalten bzw. eingeschaltet lassen!
  • Unfallstelle nach beiden Seiten sichern, z.B. durch Warndreieck!
  • Andere Verkehrsteilnehmer warnen: Vorsicht! Eigensicherung beachten – Warnweste überziehen!
  • Über  den Notruf 110 die Polizei und / oder bei Personenschaden über den Notruf 112 den Rettungsdienst benachrichtigen bzw. benachrichtigen lassen!

Weitere Informationen zur Sicherheit im Straßenverkehr erfahren Sie unter www.polizei.hessen.de

Das hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung hat gemeinsam mit dem  ADAC, dem TÜV Hessen GmbH , der Landesverkehrswacht Hessen e.V. sowie dem Hessischen Rundfunk zum Thema Wildunfall ein Informationsblatt mit weiterführenden Tipps herausgebracht.

(526 KB) Hier gelangen Sie zum Informationsblatt Wildunfälle