Hessische Polizei - Polizeiautos
 
10.10.2019 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Herbstgefahren im Straßenverkehr


Mit dem 2. Artikel zu unserer Beitragsserie wollen wir auf die Gefahren im Straßenverkehr hinweisen zum Thema:

„Herbst, Wild und Licht"

Er kommt jedes Jahr und trotzdem scheint es manche Autofahrer so richtig zu überraschen, wenn der Herbst den Sommer ablöst und sich die Straßenverhältnisse innerhalb weniger Wochen verändern. Der Herbst verlangt von Fahrzeughaltern, ihr Auto zu überprüfen, ob die Technik „winterfit“ ist und so auf die Witterungsbedingungen entsprechend vorzubereiten, wenn die Risiken im Straßenverkehr minimal gehalten werden sollen.

Flyer Landesjagdverband - Wildunfälle vermeiden - #HerbstWildLicht - Herbstgefahren im Straßenverkehr

Der Herbst ist da und mit ihm ein erhöhtes Verkehrsrisiko: Geblendet von der tief stehenden Sonne, eine schlechte Sicht durch Nebel oder die frühe Dämmerung, nasse Straßen, Wildunfälle, Laub, Sturm – die Herbstzeit birgt für Verkehrsteilnehmer eine Reihe von Herausforderungen.

Drei Faustregeln steigern die Sicherheit im Straßenverkehr zur Herbstzeit:

  1. sicherstellen, dass man selbst gut sichtbar ist
  2. die Geschwindigkeit bei schlechten Sichtverhältnissen drosseln
  3. besonders aufmerksam unterwegs sein, weil andere Verkehrsteilnehmer die Punkte 1 und 2 missachten könnten

Dennoch passieren viele Unfälle vor allem in den dunklen Jahreszeiten.

Flyer Landesjagdverband - Wildpräventionstag

Wildpräventionstag in Gießen - Save the date! 

Wie sich Verkehrsteilnehmer auf der Straße, dem Radweg oder Gehweg in Sachen „Herbst- und Wintergefahren“ absichern können, erfahren Sie hier ...

... oder bei unserem „Aktionstag“ am Sonntag, 13.10.2019, ab 10.00 Uhr in Gießen auf dem Schiffenberg.

Weitere Infos und das gesamte Programm gibt es hier:

 Wildunfälle vermeiden - Tierleid verhindern

 Flyer   (460 kb) des Landesjagdverbands zum Wildpräventionstag 

 

GEFAHREN IM STRASSENVERKEHR:

„Von Herbstlaub, Reifen und Co. - Sicher durch den Herbst!“ - #HerbstWildLicht

Tipp 2: Herbstlaub, Reifen und Co.

Wenn das Laub zwischen Reifen und Straße klebt und rutschig ist, kann der Wagen unkontrolliert ausbrechen. Das ist allerdings nicht nur bei nassem Laub so, sondern auch bei trockenem. Wenn man ins Rutschen kommt: Nicht erschrecken, abrupt bremsen oder lenken. Am besten ist es, langsam zu fahren und den Fuß vom Gas zu nehmen.

Pkw auf nassem Herbstlaub
Foto: Pkw auf nassem Herbstlaub 

Auf Landmaschinen und Erntefahrzeuge achten

Im Herbst sind vermehrt landwirtschaftliche Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs und verursachen häufig das sogenannte Bauernglatteis. Lehm- und Erdklumpen, die von den Reifen der Traktoren abfallen, können in Verbindung mit Feuchtigkeit für spiegelglatte Fahrbahnen sorgen.

Nicht nur im Herbst stellen die großen Erntefahrzeuge eine Gefahr für den Straßenverkehr dar. Zum einen ragen durch ihre Breite die Fahrzeuge selbst bzw. ihre Anbauten in den Gegenverkehr, was vor allem beim Überholen und Ausweichen gefährlich ist, zum anderen haben sie einen größeren Kurvenradius – beim Abbiegen schwenkt das Heck weit aus. Hinzu kommt, dass viele Autofahrer die Geschwindigkeit landwirtschaftlicher Fahrzeuge falsch einordnen, was zu schweren Unfällen führen kann.

Rübervollernter auf dem Acker
Foto: Rübenvollernter auf dem Acker

Von den Gefahren des Bauernglatteises

Eine verdreckte Fahrbahn kann genauso glatt sein, wie eine schneebedeckte.

Gerade jetzt, wenn vermehrt die großen Erntefahrzeuge unterwegs sind und Erde von den Feldern auf die Fahrbahn geschleppt wird, gilt es mit gedrosseltem Tempo zu fahren. Das sogenannte „Bauernglatteis“ birgt für Auto- aber auch Motorradfahrer eine erhebliche Rutschgefahr. Auf nasser Fahrbahn weist die Bereifung nur noch einen Bruchteil der Haftung auf.

Wann überhaupt die Winterreifen aufziehen?

Es gibt in Deutschland kein vorgeschriebenes Datum oder eine Temperatur, ab der man mit Winterreifen fahren muss. Wer bei "winterlichen Bedingungen" unterwegs ist, also bei Glatteis oder Schnee, muss sie jedoch montiert haben, wenn er kontrolliert wird oder in einen Verkehrsunfall verwickelt wird. Sonst droht ein Bußgeld von 60 bis 120 Euro und ein Punkt in Flensburg. Als Orientierungswert wird heute vielmals die „Sieben-Grad-Grenze" genannt. Fällt das Thermometer über mehrere Stunden darunter, kann es streckenweise glatt sein – ein Fall für Winterreifen. Die Regel von „Ostern bis Oktober“ gilt inzwischen hingegen als überholt.

Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn

Foto: Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn

 

Wir wollen, dass Sie immer sicher und unfallfrei Ihre Ziele erreichen - Ihre Polizei Mittelhessen!   


Logos Facebook, Twitter und InstagramWeitere Infos finden Sie auf allen Sozial Medial Kanälen des ADAC Hessen-Thüringen, des Landkreis Gießen, des Landesjagdverband Hessen e.V. sowie der Polizei Mittelhessen hier:

www.twitter.com/polizei_mh - bei Twitter
www.facebook.com/mittelhessenpolizei - Facebook
 https://www.instagram.com/polizei_mh - Instagram

Hashtag #HerbstWildLicht

 

Thorsten Mohr, Pressesprecher Soziale Medien


 

Projektpartner und Förderer der Veranstaltung:

Partner und Förderer des Wildpräventionstag: Polizeipräsidium Mittelhessen, ADAC Hessen-Thüringen, Jagdverein Hubertus Gießen und Umgebung e. V., Landkreis Gießen und Landesjagdverband Hessen e. V. , Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung