Hessische Polizei - Polizeiautos
 
16.10.2019 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Aktionstag der Polizei und Jägerschaft auf dem Schiffenberg

Wildsau-Crash-Test beeindruckt Besucher

 

Flyer Landesjagdverband - WildpräventionstagFoto: Teilansicht Flyer des Landesjagdverband zum Wildpräventionstag auch in  Originalansicht   


Bei herrlichstem Oktoberwetter hatten am Sonntag (13.10.2019) das  Polizei Mittelhessen, der Landesjagdverband Hessen, der Jagdverein "Hubertus" Gießen, der ADAC sowie der Bund gegen Alkohol und Drogen am Steuer (B.A.D.S.) auf den Schiffenberg eingeladen.

Impressionen vom Wildpräventionstag der Polizei und des Landesjagdverbands auf dem Schiffenberg

Unter dem Motto: 

"Wildunfälle vermeiden - Tierleid verhindern"

informierten sich rund 250 Besucher rund um das Thema Wildunfall

Polizeipräsident appelliert: besonders aufmerksam und bremsbereit fahren!

In seinen Begrüßungsworten betonte Polizeipräsident Bernd Paul, dass gerade in der waldreichen Region Mittelhessen die Gefahr mit einem Wildtier auf der Straße zu kollidieren sehr hoch sei. Rund 5.400 Wildunfälle registrierte die mittelhessische Polizei im Jahr 2018. Dies mache rund ein Fünftel aller in Mittelhessen polizeilich aufgenommen Unfälle aus. "Somit stoßen durchschnittlich alle 90 Minuten in Mittelhessen Fahrzeugführer mit einem Wildtier auf der Straße zusammen", so Bernd Paul. Neben dem technischen Zustand des Fahrzeugs, unter anderem mit funktionierendem Licht und ausreichendem Reifenprofil, spiele der Mensch hinter dem Steuer oder dem Lenkrad eine entscheidende Rolle bei der Vermeidung von Wildunfällen. Der Polizeipräsident dankte den Mitwirkenden und appellierte an alle Fahrzeugführer, gerade in Wäldern oder an Feldern besonders aufmerksam und bremsbereit zu fahren.
 
Impressionen vom Wildpräventionstag der Polizei und des Landesjagdverbands auf dem Schiffenberg
Foto: Begrüßung durch Polizeipräsident Bernd Paul

 

Buntes Programm für die ganze Familie

Zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr boten die Veranstalter den Besuchern ein buntes Programm rund um die Themen Wild, Fahrzeuge und Sicherheit. In Fahrsimulatoren des ADAC und des B.A.D.S. testeten Interessierte ihre Reaktionszeiten und wurden eindrucksvoll an ihre Grenzen geführt. Ein "Gelber Engel" checkte kostenlos Licht, Reifendruck und Reifenprofil und gab weitere Tipps sein Fahrzeug in perfektem technischem Zustand zu halten. Am "Lernort-Natur-Mobil" des Landesjagdverbandes konnten Kinder und Erwachsene in Fühlkästen Tannenzapfen oder Felle verschiedener Tiere ertasten und zuordnen.

Impressionen vom Wildpräventionstag der Polizei und des Landesjagdverbands auf dem Schiffenberg: Lernort-Natur-Mobil
Foto: Lernort-Natur-Mobil" des Landesjagdverbandes

Crashtest einprägsam für die Besucher

Das Highlight der Veranstaltung und die einprägsamste Vorführung für die Besucher war zweifellos der Live-Crash-Test mit einem Wildsau-Dummy. Für den Zusammenstoß mit einem rund 120 kg schweren Dummy war Stephan Schnabel bestens gerüstet. Schutzkleidung mit Helm, spezielle Sicherheitsgurte sowie ein hinter die Windschutzscheibe geschweißtes Gitter schützten den Testfahrer. Er beschleunigte den Wagen auf rund 80 km/h und prallte gegen die "Wildsau".

 Impressionen vom Wildpräventionstag der Polizei und des Landesjagdverbands auf dem Schiffenberg: Live-Crash-Test des Pkw mit einem Wildsau-Dummy
Foto: Live-Crash-Test des Pkw mit einem Wildsau-Dummy

In einem sich daran anschließenden Rettungsszenario ließ sich der unverletzte Testpilot von der Feuerwehr Gießen und der Johanniter-Unfall-Hilfe Mittelhessen aus seinem Fahrzeug retten. Auch hier konnten die Zuschauer hautnah den Rettungseinsatz bestaunen.

Impressionen vom Wildpräventionstag der Polizei und des Landesjagdverbands auf dem Schiffenberg - Rettungsszenario
Foto: Rettungsszenario nach Live-Crash

Weitere Fotos in der Bildergalerie:

Weitere Bilder:

 


Text: Guido Rehr, Pressesprecher
Fotos: Soziale Medien-Team MH + Landesjagdverband

 


Logos Facebook, Twitter und InstagramWeitere Infos finden Sie auf allen Sozial Medial Kanälen des ADAC Hessen-Thüringen, des Landkreis Gießen, des Landesjagdverband Hessen e.V. sowie der Polizei Mittelhessen hier:

www.twitter.com/polizei_mh - bei Twitter
www.facebook.com/mittelhessenpolizei - Facebook
 https://www.instagram.com/polizei_mh - Instagram

 Beitragsserie: #HerbstWildLicht

 

Thorsten Mohr, Pressesprecher Soziale Medien


Projektpartner und Förderer der Veranstaltung:

Partner und Förderer des Wildpräventionstag: Polizeipräsidium Mittelhessen, ADAC Hessen-Thüringen, Jagdverein Hubertus Gießen und Umgebung e. V., Landkreis Gießen und Landesjagdverband Hessen e. V. , Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung