Polizisten aus vier Bundesländern kontrollieren Biker

Drei Maschinen sichergestellt

01.08.2022 | Südhessen
Polizisten aus vier Bundesländern kontrollieren Biker

Am Samstag (30.07.) führten Beamte der hessischen Polizei unter der Leitung von Kräften der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen, mobile und stationäre Motorradkontrollen durch. Unterstützt wurden die Kontrolleure im Rahmen einer Sicherheitskooperation von Kollegen aus Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Experten der Polizeipräsidien Oberbayern-Süd, München, Unterfranken, Pforzheim, Heilbronn und der Polizeidirektion Neustadt, beteiligten sich an der länderübergreifenden Kontrolle, so dass auch ein reger Erfahrungsaustausch stattfinden konnte. Der Sachverständige des Polizeipräsidiums Südhessen sowie ein Sachverständiger vom TÜV Rheinland unterstützten die eingesetzten Polizisten bei der Kontrolle der Motorräder.

Insgesamt stoppten die Beamten 116 Motorradfahrerinnen- und fahrer. Für drei Biker endete die Fahrt in den Odenwald an den eingerichteten Kontrollstellen, weil deren Maschinen wegen Manipulationen an den Auspuffanlagen an Ort und Stelle aus dem Verkehr gezogen werden mussten. Kontrollen fanden unter anderem auf dem Streckenabschnitt zwischen Kortelshütte und Rothenberg, am Marbach-Stausee sowie am Parkplatz "Schöne Aussicht" bei Lindenfels statt.

Im Rahmen der Überprüfungen wurden zudem Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Biker mit 123 km/h, bei erlaubten 70 Stundenkilometern, auf der Kreisstraße bei Böllstein. Ihn erwartet nun, neben einem Bußgeld und Punkten in Flensburg, ein Fahrverbot.

Kampagne Überlasse beim Biken nichts dem Unfall - Motorradfahrer mit Motorradhelm und erhobenem Zeigefinger, darübergelegt der Schriftzug Wie stehen deine Sterne

 

 Weitere Informationen zur

Präventionskampagne " Du hast es in der Hand - Überlasse nichts dem Unfall"