Hessische Polizei - Polizeiautos
 
22.01.2014

Tagung „Städtebauliche Kriminalprävention“ 2013

Am 26.11.2013 führte das Hessische Landeskriminalamt (HLKA) zum 3. Mal die Fachtagung „Städtebauliche Kriminalprävention“ durch. Wegen Baumaßnahmen im Hessischen Landeskriminalamt fand die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Polizeiakademie Hessen (HPA) statt.

Frau Vizepräsidentin Lindenthal-Gold führte in die Thematik ein und begrüßte die Vertreterinnen und Vertreter der Polizei, der Kommunen und der Wohnungswirtschaft.

Die Vizepräsidentin des Hessischen Landeskriminalamtes Frau Lindenthal-Gold führte in die Thematik Städtebauliche Kriminalprävention ein.

Über die Entwicklung des vergangenen Jahres im Bereich der Polizei berichtete Frau Brigitta Bopp, HLKA, die verantwortlich für die polizeiliche Koordinierung ist. Dabei ist und bleibt ein zentrales Element die frühzeitige Zusammenarbeit zwischen Polizei und den für Stadtgestaltung verantwortlichen Stellen. Die Zusammenarbeit wird gefördert und unterstützt über eine Arbeitsgruppe, die mit Vertretern der hessischen Ministerien, Verbände und der Wohnungswirtschaft ressortübergreifend besetzt ist. Der Austausch innerhalb der Polizei ist ebenso wichtig und erfolgt bundesweit über eine in diesem Jahr gegründete Projektgruppe der Kommission Polizeiliche Kriminalprävention.

Über Ansätze des internationalen Austauschs berichtete Frau Christel Shelton, Beraterin für Städtebauliche Kriminalprävention beim PP Südhessen. Über das ENP (European Network of Policewoman) wurde sie eingeladen, den Aufgabenbereich der hessischen Polizei in der Türkei einem internationalen Publikum vorzustellen.

Wenn bauliche Maßnahmen allein nicht mehr greifen und Nachbarschaften nicht vorhanden sind, kann die Videoüberwachung an öffentlichen Straßen und Plätzen eine sinnvolle Präventionsmaßnahme darstellen. Herr Michael Dormann, Diplomingenieur für Elektrotechnik (HLKA), stellte die PDF-Symbol (303 KB) 2 rote Pfeile Handlungsempfehlung für die Errichtung und den Betrieb von Videoüberwachungsanlagen des Landes Hessen vor.

Herr Dormann, Hessisches Landeskriminalamt bei der Präsentation der Handlungsempfehlung für die Errichtung und den Betrieb von Videoüberwachungsanlagen des Landes Hessen

Nach der Mittagspause führte uns Herr Christian Weicht, Fachberater für technische und städtebauliche Kriminalprävention in Detmold, zur PDF-Symbol (2,6 MB) 2 rote Pfeile „Sicheren Stadt durch den Hot Spot“.

Die langjährige Erfahrung wie auch sein kurzweiliger Vortrag beeindruckten das Auditorium ebenso wie der PDF-Symbol (688 KB) 2 rote Pfeile "Bericht über die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Frankfurt-Riedberg" durch Herrn Flug, Hessenagentur Stadtentwicklungsgesellschaft mbH.

Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Frau Bopp für die abwechslungsreichen Vorträge und die fachkundigen Beiträge der Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer.

Für die Fachtagung im kommenden Jahr werden gern Anregungen und Beiträge per E-Mail unter opferschutz.staedtebau.hlka@polizei.hessen.de entgegengenommen.