Hessische Polizei - Polizeiautos
 

Identitätsdiebstahl / Phishing

Hessisches Landeskriminalamt

Identitätsdiebstahl und Phishing

Kriminelle versenden fingierte E-Mails, so genannte Phishing-Mails, oder treten in Sozialen Netzwerken als vertrauenswürdige Person auf. Ziel ist es immer den Empfänger zu veranlassen, persönliche Daten wie Zugangsdaten, Passwörter, Transaktionsnummer usw. preiszugeben oder eine angehängte Datei, die Malware enthält, zu öffnen. Dabei werden die Methoden immer raffinierter. Kamen früher Mails im Umlauf, die - einfach gestrickt und schlecht formuliert - die Absicht des Absenders auf Anhieb verrieten, so ködern die Täter ihre Opfer heute mit professionell gestalteten Internet-Seiten, die selbst von Profis nur schwer als Fälschung ("Fake") zu identifizieren sind.

Heutzutage mit einer gefälschten Identität im Internet in Erscheinung zu treten ist nicht schwer. E-Mailadressen können leicht gefälscht werden, persönliche Daten werden kopiert, ebenso werden Fotos aus dem Internet heruntergeladen und missbraucht.

2 rote Pfeile Hier finden Sie mehr Informationen zum Phänomen Phishing und wichtige Tipps zum Thema Identitätsdiebstahl (Quelle: www.polizei-beratung.de)

Weitere Informationen zum Phänomen 2 rote Pfeile Phishing (185 KB) erhalten Sie in dieser Broschüre