Hessische Polizei - Polizeiautos
 
Polizei Hessen

Zahlungskartenbetrug

Sicher in den Urlaub

Zahlungskartenbetrug

Zahlungskartenbetrug (Foto: Pixabay)Das bargeldlose Bezahlen mit Kredit- und Debitkarte (früher auch als ec-Karte bezeichnet), per Lastschrift oder auch online ist heute eine Selbstverständlichkeit. Unbare Zahlungsmittel sind sicher und bequem. Allerdings lauern auch hier Gefahren: Den weit verbreiteten Einsatz des „Plastikgeldes“ machen sich viele Täter zu eigen! Häufig gelangen die Täter durch Diebstahl (z. B. Taschendiebstahl) oder Einbruch (z. B. Diebstahl aus Kfz) in den Besitz der Zahlungskarte und damit auch der Daten der Zahlungskarte. Das unrechtmäßige Auslesen und Abspeichern der gesamten (Kreditkarten-) Magnetstreifendaten kann zur späteren Herstellung von Kartendubletten genutzt werden. Darüber hinaus können die Täter durch Ausspähen der PIN (z. B. bei der PIN-Verwendung am Geldautomat oder beim Bezahlen im Ladengeschäft) in deren Besitz kommen. Die aufgezeigten Situationen öffnen den Betrügern Tür und Tor.

Wie Sie sich vor dem Missbrauch Ihrer Zahlungskarte schützen können finden sie in den Broschüren:

Vorsicht "Karten Tricks"!

Sicherheitsbewusster Umgang mit unbaren Zahlungsmitteln

 

Hilfe im Notfall (Foto: Thomas Imo - Phototek.net)
Hilfe im Notfall (Kartensperrung)

Weitere nützliche Informationen für Fahrradtouristinnen: