Hessische Polizei - Polizeiautos
 
05.01.2012

Opferschutz-Tagung im Hessischen Landeskriminalamt am 07.12.2011

Am 07.12.2011 führte das Hessische Landeskriminalamt, Zentrale Kriminal- und Verkehrsprävention, eine landesweite, institutionsübergreifende Tagung zum Thema Opferschutz durch.

Die ganztägige Veranstaltung wurde von 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Bereichen Opferhilfeeinrichtung, Justiz und Polizei besucht.

Nach der Begrüßung durch den Koordinator des Präsidialbüros, Herrn Rehs, berichtete Susanne Wünsch vom Trauma- und Opferzentrum Frankfurt/M. anhand zahlreicher Beispiele, wie sich traumatische Erlebnisse auf unser Erinnerungsvermögen und damit auch auf unser Verhalten auswirken können.

Bernd Rehs bei der Begrüßung der Teilnehmer- und Teilnehmerinnen
Herr Rehs bei der Begrüßung der Teilnehmer- und Teilnehmerinnen zum Thema Opferschutz

Die Präventionsoffensive Hessen sieht bis Ende 2012 in allen Polizeipräsidien und den dort angegliederten Direktionen Opferschutzbeauftragte vor. Die Landesopferschutzbeauftragte im HLKA, Brigitta Bopp, stellte im Rahmen ihres Vortrages 2 rote Pfeile "Belehrungs- und Hinweispflichten im Rahmen der polizeilichen Zeugenvernehmung" die bereits in den Präsidien eingesetzten Opferschutzbeauftragten namentlich vor:

  • Polizeipräsidium Südhessen – Heidrun Lenkerin
  • Polizeipräsidium Mittelhessen – Ruth Eismann
  • Polizeipräsidium Frankfurt am Main – Stefanie Corporan Romero
  • Polizeipräsidium Westhessen – Andreas Grillich
  • Polizeipräsidium Nordhessen – Gunter Göring

Nach der Mittagspause stellten sich Werner Meinhard und Horst Seichter vom Versorgungsamt Wiesbaden der Diskussion über Leistungen nach dem 2 rote Pfeile Opferentschädigungsgesetz.

Silke Eilzer von Hessischen Ministerium der Justiz, für Integration und Europa gelang es trotz vorgerückter Stunde das Auditorium zum 2 rote Pfeile Adhäsionsverfahren ("Zivilrechtliche Ansprüche im Strafverfahren") zu begeistern. Sie stellte in diesem Zusammenhang den Flyer „2in1 – Recht einfach: Schadensersatz im Strafprozess“ vor.

Cornelia Schonhart, Hessisches Ministerium der Justiz für Integration und Europa, und Horst Cerny, Landesvorsitzender WEISSER RING, stellten die

2 rote Pfeile Arbeit der hessischen Opferhilfevereine PDF-Symbol (160 KB)

sowie des WEISSEN RING vor und rundeten damit die Veranstaltung ab.

Die große Resonanz und die anregenden Beiträge während und am Rande der Veranstaltung veranlassen zu der Prognose, dass weitere Veranstaltungen in ähnlichem Rahmen folgen werden.

Teilnehmer- und Teilnehmerinnen bei einem Vortrag zum Thema Opferschutz
Teilnehmer- und Teilnehmerinnen bei einem Vortrag zum Thema Opferschutz

Am Ende bedankte sich Frau Bopp bei den Referenten, den Tagungsteilnehmern und allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben

nach oben