Hessische Polizei - Polizeiautos
 
03.09.2015

Verkehrsopferhilfe e.V.

Die Verkehrsopferhilfe e. V. (VOH) hilft Verkehrsopfern in der Funktion als Garantiefonds bei Unfällen in Deutschland, die durch
  • ein nicht ermitteltes Kraftfahrzeug („Fahrerflucht“),
  • ein pflichtwidrig nicht versichertes Kraftfahrzeug,
  • eine vorsätzliche und widerrechtliche Schadenszufügung mittels eines Kraftfahrzeuges („Kfz. als Tatwaffe eingesetzt“)

verursacht wurden oder

  • bei Insolvenz eines Kraftfahrzeughaftpflicht-Versicherers.

Darüber hinaus hilft die VOH Verkehrsunfallopfern bei Unfällen im Ausland in der Funktion als Entschädigungsstelle.

Ansprüche können alle natürlichen und juristischen Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in Deutschland anmelden sowie Ausländer, wenn Gegenseitigkeit vereinbart ist.

Keine Ansprüche können Energieversorger, Straßenbaulastträger und Telekommunikationsbetriebe stellen.

Die Erreichbarkeit und weitere Informationen für Geschädigte und Angehörige nach einem Verkehrsunfall erhalten Sie hier.

Deutsches Büro Grüne Karte e. V.

Das Deutsche Büro „Grüne Karte e. V.“ unterstützt bei Verkehrsunfällen innerhalb Deutschlands, die von Fahrzeugen verursacht wurden, die außerhalb  Deutschlands zugelassen sind und/oder wenn eine grüne Versicherungskarte existiert.

Eine Schadensabwicklung ist auch ohne die grüne Versicherungskarte möglich. Dazu werden das Kennzeichen des schadensverursachenden Fahrzeuges benötigt sowie Halterpersonalien oder die der Fahrzeugführerin oder des Fahrzeugführers.

Die Erreichbarkeit und weitere Informationen über das Deutschen Büro Grüne Karte e. V. erhalten Sie hier.