Hessische Polizei - Polizeiautos
 
03.09.2015

Entschädigung für Nothelfer

Personen, die bei Unglücksfällen, gemeiner Gefahr oder Not Hilfe leisten, oder einen anderen aus erheblicher gegenwärtiger Gefahr für seine Gesundheit retten, haben gem. § 2 Nr. 13 a und c Sozialgesetzbuch (SGB VII) Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies umfasst in erster Linie Heilbehandlungen, ist also ähnlich wie ein Arbeitsunfall zu betrachten.

Der Versicherungsschutz gilt auch für Personen, die sich bei der Verfolgung oder Festnahme einer Person, die einer Straftat verdächtig ist, oder zum Schutz eines widerrechtlich Angegriffenen persönlich einsetzen.

Darüber hinaus haben diese Personen gem. § 13 SGB VII auf Antrag Anspruch auf Schadensersatz, wenn infolge einer der oben aufgeführten Tätigkeiten an in ihrem Besitz befindlichen Sachen Schäden entstanden sind.

Die Unfallkasse Hessen ist die gesetzliche Unfallversicherung für Hilfeleistende in Hessen.

Liegt ein o.g. Fall vor, ist die Unfallanzeige auszufüllen und zusammen mit den Rechnungen oder Arztberichten an die Unfallkasse Hessen zu senden. 

Unfallkasse Hessen

Leonardo-da-Vinci-Allee 20

60486 Frankfurt

Tel.: 069 29972-440

Fax: 069 29972-133

Mail: ukh@ukh.de

Weitere Informationen auf www.ukh.de.