Hessische Polizei - Polizeiautos
 

Polizeistation Gießen Nord Polizei codiert wieder Fahrräder oder Wertgegenstände

Anmeldung erforderlich!

Auch in Zeiten von Corona bietet die Polizei in Gießen zukünftig wieder Termine an. Nicht nur Fahrrädder  können codiert werden, sondern auch Wertgegenstände wie LAPTOPS, Werkzeuge usw.    

Polizeioberkommissar Löhr codiert Fahrräder auch mit dem neuen Nadelmarkierungssystem
Archivfoto: Polizeioberkommissar Löhr codiert Fahrräder mit dem Nadelmarkierungssystem 


Fahrrad-Codier-Termine bei der Polizeistation Gießen Nord

Weitere regelmäßige Termine finden

immer montags, von 09.00 bis 16.00 Uhr
ganzjährig (ausschließlich Feiertage)
bei der  Polizeistation Gießen Nord, Berliner Platz 1 (Garage neben Parkplatz)

statt.

Interessenten werden jedoch aufgrund der Corona-Situation gebeten, sich eine Woche zuvor unter der

Rufnummer der Polizeistation Gießen-Nord 0641/7006-3770
für den darauffolgenden Montag anzumelden.

Darüber hinaus bittet die Polizei, sich an aktuelle Corona-Auflagen wie z. B. Abstandsregelung zu halten und empfiehlt darüber hinaus einen Mundschutz zu tragen.

Bitte seien Sie zu den Terminen pünktlich!

Sabine Richter, Pressesprecherin

14.05.2020 | PPMH | Ac.


 Hier noch einige wertvolle Tipps Ihrer Polizei:

  • Stellen Sie die Rahmennummer ihres Fahrrades fest. Sollte Ihr Rad keine Rahmennummer haben, lassen Sie es codieren.
  • Tragen Sie alle wichtigen Daten Ihres Rades in einem Fahrradpass oder einer App ein. Nützlich dabei ist auch ein Foto.
  • Sollten Sie ein gebrauchtes Rad kaufen, verlangen Sie einen Eigentumsnachweis oder einen Kaufbeleg.
  • Schließen Sie Ihr Fahrrad immer mit dem Rahmen sowie dem Vorder- und Hinterrad an massive Stahlketten, Panzerkabelschlösser oder Bügelschlösser an einen feststehenden Gegenstand an. Dies gilt auch in Fahrradkellern oder anderen Unterstellmöglichkeiten.
  • Nehmen Sie wertvolles Zubehör wie einen Radcomputer möglichst mit.
  • Bringen Sie den Aufkleber "Finger weg - mein Rad ist codiert" am Fahrrad an. Diese Aufkleber und ein Faltblatt "Guter Rat ist nicht teuer. Und der Verlust Ihres Rades?" sind bei jeder Polizeidienststelle erhältlich.
  • Weitere Tipps gibt es bei Ihrem Fachhändler oder bei jeder Polizeidienststelle.
  • Wenn Ihr Fahrrad trotzdem gestohlen wurde: Erstatten Sie sofort Strafanzeige und bringen Sie alle Unterlagen mit.
    Logo: Polizei-Beratung

Zusätzliche Informationen finden Sie hier im Internet:  Fahrradfahrer aufgepasst! und unter:

www.polizei-beratung.de zum Thema
  Sicherung von Zweirädern

Weitere Themen