Hessische Polizei - Polizeiautos
 
08.03.2019 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Verkehrsüberwachung (D 610)

Herzlich Willkommen beim Verkehrsüberwachungsdienst Frankfurt am Main

Der Verkehrsüberwachungsdienst ist für das gesamte Stadtgebiet Frankfurt am Main und teilweise auf den umliegenden Autobahnen zuständig. Die Beamtinnen und Beamten führen sowohl allgemeine oder spezifische Verkehrskontrollen als auch Geschwindigkeitsmessungen durch und erhalten bei besonderen Anlässen den Verkehrsfluss.

Anschrift: Adickesallee 70, 60322 Frankfurt am Main

Erreichbarkeit (Wache): Tel.: 069 755 46110, FAX: 069 755 46109

Fritz Kullmann

Leiter: Erster Polizeihauptkommissar Fritz Kullmann, PP rot, Zimmer EG 411, Tel.: 069 755 46100


Polizeimotorräder im Einsatz   Verkehrskontrolle der Polizei   Geschwindigkeitsmessung

Als Fachdienststelle für das Thema Verkehr betreuen wir zahlreiche Aufgabengebiete in der Verkehrsüberwachung und sind regelmäßig bei polizeilichen Lagen wie zum Beispiel Demonstrationen, Messe- und Sportveranstaltungen oder auch Volksfesten eingesetzt. Zudem unterstützen wir die Frankfurter Polizeireviere beispielsweise bei Verkehrsunfallaufnahmen, Kontrollen, Verkehrsmaßnahmen oder mit fachlichem Rat.

Im Rahmen der Verkehrsüberwachung werden durch die Beamtinnen und Beamten Verkehrskontrollen in Form von mobilen Fahrzeugkontrollen oder stationären Kontrollstellen durchgeführt. Zielrichtung sind hierbei sowohl allgemeine als auch verkehrsspezifische Ordnungswidrigkeiten und Straftaten.

Auch die technische Verkehrsüberwachung in Form von z.B. Geschwindigkeitsmessungen an Unfallhäufungs- oder Gefahrenstellen gehört zum Aufgabenbereich der Dienststelle. Dazu kommen regelmäßig unterschiedliche stationäre und mobile Messtechniken sowohl im Stadtgebiet als auch auf der Autobahn zum Einsatz.

Neben den Dienstgruppen ist bei der Verkehrsüberwachung des Polizeipräsidiums Frankfurt auch die Kontrolleinheit gewerblicher Güter- und Personenverkehr (KgGP), welche spezifische Lkw-Kontrollen auf den Autobahnen rund um Frankfurt durchführt, angegliedert. Ebenfalls Teil der Dienststelle ist die Zentrale Ermittlungsgruppe Verkehr (ZEG), welche u.a. für die Sachbearbeitung von Verkehrsstraftaten zuständig ist. Zudem wurde die Kontrolleinheit Autoposer, Raser, Tuner (kurz: KART) eingerichtet, da sich im öffentlichen Straßenverkehr verschiedene Phänomenbereiche etabliert haben, deren Gefährdungs- und Schadenspotential stetig an Bedeutung zunimmt.