Hilfe für tatgeneigte Personen

Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V

14.04.2021 | Sexualisierte Gewalt
Infoblatt Hilfe in der Notzoom_in

Ein telefonisches Beratungsangebot der Behandlungsinitiative Opferschutz BIOS-BW e.V. insbesondere für Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern.

Die aktuelle Pandemielage ist geprägt von verstärkter sozialer Isolation und schwächerer Sozialkontrolle. In diesem Kontext wird auf das telefonische Beratungsangebot der Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. hingewiesen.

Unter der bundesweit erreichbaren Rufnummer

0800 70 222 40

(Montag bis Freitag, jeweils 9.00-18.00 Uhr)

können sich tatgeneigte Personen anonym und kostenfrei therapeutische Hilfestellung holen. Die telefonische Beratungsmöglichkeit richtet sich insbesondere an Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern und an Personen die zu Gewalttaten neigen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den nachstehenden Unterlagen.

Wichtig:

Das Angebot richtet sich an tatgeneigte Personen. Wurde hingegen bereits eine Straftat begangen, ist die zuständige Polizeidienststelle zu kontaktieren.

Die für Sie zuständige Polizeidienststelle finden Sie  hier (Link zur Polizei vor Ort)

 Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung BIOS e.V - Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen während der Corona-Krise

Weitere Dokumente: