Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
28.11.2017

Landrat begrüßt neue Polizeikräfte im Main-Kinzig-Kreis

Thorsten Stolz begrüßt persönlich zwölf Beamtinnen und Beamte

Insgesamt 18 Polizeikräfte haben im Laufe des Jahres 2017 ihren Dienst im Main-Kinzig-Kreis begonnen. Landrat Thorsten Stolz konnte jetzt gemeinsam mit Polizeipräsident Roland Ullmann und weiteren Vertreterinnen und Vertretern des Präsidiums Südosthessen zwölf Beamtinnen und Beamte persönlich im Landratsamt begrüßen.

In seiner kurzen Ansprache verwies er darauf, dass kaum eine Berufsgruppe so viel Ansehen und Vertrauen genießt, wie die staatlichen Ordnungshüter. Neben dem Feuerwehrmann und dem Arzt stehen die Polizeikräfte ganz oben in der Bewertung. Knapp neun von zehn Bürgern haben sehr großes oder großes Vertrauen in die Polizei, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage.

Wie der Landrat betonte, sei dieser Respekt für die Beamtinnen und Beamten im Berufsalltag leider nicht immer spürbar. Denn laut Statistik des Bundeskriminalamts sind im vergangenen Jahr bundesweit über 64.000 Polizisten im Dienst „Opfer einer Straftat“ geworden. Vor diesem Hintergrund sei es ein gutes Signal, dass sich trotzdem so viele junge Menschen für diesen Beruf entscheiden.

Die neue Polizeikräfte für den Main-Kinzig-Kreis sind in den drei Stationen in Hanau sowie in Maintal, Gelnhausen und an der Autobahn eingesetzt. Außerdem verstärken drei neue Kolleginnen und Kollegen die Regionale Kriminalinspektion in Hanau. „Seien sie herzlich willkommen in unserem schönen Landkreis“, sagte der Landrat und wünschte den Neuzugängen eine erfolgreiche Tätigkeit im Sinne der Bürgerinnen und Bürger.

Landrat begrüßt neue Polizeikräfte im Main-Kinzig-Kreis - Gruppenbild

Begrüßungsfoto mit den neuen Polizeikräften vor dem Landratsamt in Gelnhausen

Die täglichen Herausforderungen seien spürbar angesichts hoher Kriminalitätsraten, zahlreicher Einbrüche sowie vermehrten Einsätzen bei Gewaltdelikten. Es sei der gemeinsame Auftrag im Zusammenspiel mit den Hilfs- und Rettungskräften und mit Unterstützung der Politik hier weiterhin ein realistisches Sicherheitsgefühl zu vermitteln und die Aufklärungsquote zu verbessern.

Gemeinsam mit dem Polizeipräsidenten, dem Leitenden Polizeidirektor Claus Spinnler (Hanau), Kriminalhauptkommissarin Silvia Christ (Gleichstellungsbeauftragte) sowie Polizeihauptkommissar Stefan Wagner (Personalrat) dankte der Landrat für die Einsatzbereitschaft an den neuen Dienststellen. Im Namen der Kreisgremien versprach er eine die vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit mit den relevanten Behörden im Sinne der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.