Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
02.06.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

„Schwächere Verkehrsteilnehmer haben keinen Schutzschirm“ – von Kindern lernen!

Teil 5 : Abschluss

Aktionszeitraum: Schwächere Verkehrsteilnehmer

 

Nachdem die Kinder geübt haben sich sicherer auf den Fahrrädern zu bewegen, die wichtigsten Verkehrszeichen und -regelungen erlernt und diese im Realverkehr mit schwierigen Fahrsituation angewandt haben, steht zum Ende der Radfahrausbildung die Abschlussfahrt mit der Leistungsbeobachtung durch die Polizei.

Zum Abschluss erhalten die Kinder einen Fahrradpass, der sie hoffentlich sicherer und selbstbewusster am Straßenverkehr teilnehmen lässt.

Abschluss

Video

Die Kinder werden durch die Radfahrausbildung  nicht zu fehlerfreien Verkehrsteilnehmern, sie bleiben immer noch Kinder, auf die nicht ohne Grund ganz besondere Rücksicht zu nehmen ist. Aber es ist ein weiterer Schritt  für die verkehrssichere Teilnahme am Straßenverkehr.

Damit die Informationen, die die Kinder erworben haben auch nachhaltig wirken können, bedarf es positiver Vorbilder. Hier können alle Eltern und alle Verkehrsteilnehmer, Kraftfahrzeugführer, Radfahrende und Fußgänger durch

#MehrVorsichtMehrRücksicht dazu beitragen.

 

Anm.: Aufnahme und Veröffentlichung der gezeigten Lichtbilder erfolgt mit ausdrücklichem Einverständnis der betroffenen Kinder und ihren Erziehungsberechtigten. Datenerhebung und –speicherung erfolgen im Einklang mit den gültigen Datenschutzrichtlinien. Bei der Auswahl der Bilder haben wir ausdrücklich darauf geachtet, dass Informationen zur Identität und Herkunft der abgebildeten Kinder nicht nachvollziehbar sind.

Einige Regeln für die alltägliche Praxis aus der StVO, die eigentlich ganz einfach sind…

 

MehrVorsichtMehr Rücksicht