Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
01.03.2021 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Waffenmechaniker/Büchsenmacher (m/w/d) gesucht

Hessenwappen mit Hessenlöwe auf weiss/rot gestreiftem Hintergrund

Das Polizeipräsidium
Frankfurt am Main

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Waffenmechaniker/Büchsenmacher (m/w/d),

für die Mitarbeit in der Waffenwerkstatt.

Entgeltgruppe 8 TV-H.

 

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Instandsetzung sämtlicher Waffen
  • Eigenständige Durchführung von Waffenrevisionen
  • Formänderungen an Waffen
  • Montage, Justage und Anschuss von optischen Zielhilfen
  • Mitwirkung bei der Erprobung von Waffen, Munition und Gerät
  • Funktionsbeschuss von instandgesetzten Waffen
  • Ausführung von Fräs-, Dreh-, Bohr- und Feilarbeiten zur Herstellung von Sondergeräten, Vorrichtungen und Lehren
  • EDV-gestützte Erstellung von Werkstattaufträgen, Dokumentation der durchgeführten Arbeiten

Vorausgesetzt werden:

  • abgeschlossene Ausbildung zum Büchsenmacher (m/w/d) mindestens mit der Abschlussnote 3,0 oder eine vergleichbare Ausbildung in einem metallverarbeitenden Beruf mindestens mit der Abschlussnote 3,0 sowie nachgewiesenen Kenntnissen im Umgang mit Waffen und Munition (z. B. erfolgreich abgelegte Waffensachkundeprüfung für Sportschützen, Jäger; einschlägige behördliche/ militärische Ausbildungsgänge oder Waffensammler)
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • routinierter Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • ausgeprägter Teamfähigkeit
  • zuverlässige, gewissenhafte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur berufsspezifischen Fortbildung, u.a. durch die Teilnahme am elfwöchigen Einweisungs-lehrgang zur/zum Waffenmechaniker/in an der Bundespolizeiakademie in Lübeck
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse B

Es erwartet Sie ein vielfältiges, verantwortungsvolles und zukunftsorientiertes Aufgabengebiet. Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Neben einem zukunftssicheren Arbeitsplatz erhalten Beschäftigte des Landes Hessen ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot. Zu den tarifvertraglichen Leistungen zählen zudem eine betriebliche Altersvorsorge, eine Jahressonderzahlung und ggf. eine Kinderzulage.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht eine Verpflichtung, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Positionen zu besetzen sind, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Die vollständige Besetzung der Stelle muss gewährleistet sein. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und sodann gelöscht.

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim Polizeipräsidium Frankfurt ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen.

Sollten Sie bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zu einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes stehen, so fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte bei.

Als Ansprechpartner für Rückfragen stehen Herr Grützner, Tel.: 069 / 755 – 23220 und Herr Keil, Tel.: 069 / 755 - 23001, zur Verfügung.

Haben Sie Interesse, und möchten bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung unter Angabe der Kennziffer WW bis zum 23.04.2021(Posteingang) an das

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Abteilung Verwaltung
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main

Logo: Arbeitgeberdachmarke Land Hessen

Fügen Sie Ihrer Bewerbung lediglich Fotokopien bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagenim Anschluss an das Auswahlverfahren nicht zurückgesandt werden können.