Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
02.10.2017

Leiterin/Leiter des Sachgebietes Telefonie (VoIP) E 12 TV-H / Bes.Gr. A 12 HBesG

Bewerbungsfrist bis 25.10.2017

Logo des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main

Bei der Abteilung Zentrale Dienste (Hauptsachgebiet Z 2/Informations- und Kommunikationstechnik) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Leiterin/des Leiters des Sachgebietes Telefonie (VoIP) zu besetzen.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Einstellung bzw. die Übernahme in ein Beamtenverhältnis grundsätzlich möglich.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • verantwortliche Leitung, Planung und Koordination der Geschäftsabläufe in dem Sachgebiet sowie Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht über die nachgeordneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Planung, Durchführung und Leitung von Projekten mit Schwerpunkt kommunikationstechnische Infrastruktur (Voice-Over-IP)
  • Gewährleistung und Organisieren des technischen Betriebes im Verbund mit den externen Stellen und Dienststellen
  • fachspezifische Beratung der Behörden- und Abteilungsleitungen und deren nachgeordneten Bereichen; Bewertung und Umsetzung polizeispezifischer Anforderungen
  • enge Kooperation mit allen IuK-Fachbereichen des Hauptsachgebietes, insbesondere bei polizeispezifischen und einsatztaktischen Anforderungen sowie Bauprojekten, Erarbeitung und Fortschreibung von fachspezifischen Stellungnahmen, Berichten, Regelwerken und Betriebs- und Betreuungskonzepten
  • Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch außerhalb des Regeldienstes im Rahmen von polizeilichen Einsatzlagen und Projekten

 

Ihr Profil

  • guter Hochschul- oder Fachhochschulabschluss, vorzugsweise Elektrotechnik / Informatik mit den Themenschwerpunkten Kommunikationstechnik und –systeme. oder vergleichbare langjährige Erfahrungen in diesem Bereich
  • weitreichende Erfahrungen als Projektleiter/-in mit der Migration von kommunikationstechnischen Anlagen im Bereich Telefonie und VoIP-Umfeld oder gleichgelagerte Führungsaufgaben
  • umfangreiche und in der Praxis nachgewiesene IKT- und VoIP-Kenntnisse
  • nachgewiesene und gute Kenntnisse im Themenfeld der passiven und aktiven Netzwerkinfrastruktur im LAN und WAN
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • ausgeprägte Eigeninitiative und hohes Maß an Selbständigkeit in der Erarbeitung von Problemlösungen.
  • aufgeschlossene Persönlichkeit mit sozialer und kommunikativer Kompetenz
  • Führerschein Klasse B
  • gute Englischkenntnisse

 

Wünschenswert

  • Kenntnisse des IT-Grundschutzes und der Sicherheitsempfehlungen des BSI

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht eine Verpflichtung, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Positionen zu besetzen sind, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Auskünfte erteilen Frau POR´in Kresse (Tel.: 069/755-22000) und Herr EKHK Klar (Tel.: 069/755-22001)

Haben Sie Interesse, und möchten Sie bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen mit Nachweisen zu den stellenspezifischen Anforderungen und unter Angabe der Kennziffer „VoIP“ bis zum 25. Oktober 2017 an das

Polizeipräsidium Frankfurt am Main - Adickesallee 70 - 60322 Frankfurt am Main.

www.polizei.hessen.de