Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
19.07.2017

PPFFM | Im Streifenwagen zur Führerscheinprüfung

In der Nacht von Montag (17.07.2017) auf Dienstag (18.07.2017) stellten Polizeibeamte einen Fahrraddieb. In welche Lage der Täter die 34-jährige Eigentümerin des Drahtesels brachte, war ihm vermutlich nicht bewusst.

Gegen 1.00 Uhr nachts beobachtete eine Streife, wie ein Mann unbeholfen über sein hochwertiges Fahrrad stolperte und dieses anschließend hastig an der U-Bahnstation Hügelstraße abstellte. Sicherung des Fahrrads? Fehlanzeige! Schnellen Schrittes machte er sich in Richtung Fontanestraße von dannen. Als er merkte, dass die beiden Beamten ihm folgten, nahm er beide Füße in die Hände und versuchte, zu fliehen. Jedoch ohne Erfolg. Wenige Meter weiter klickten die Handschellen. Der 20-jährige Tatverdächtige zeigte sich geständig und gab zu, dass Fahrrad in der Eschersheimer Landstraße gestohlen zu haben. Das Zweirad stellte die Polizei sicher.

Als die Beamten in den frühen Morgenstunden in dem Mehrfamilienhaus, wo das Fahrrad entwendet wurde, mit einem Aushang den Eigentümer des Fahrrads ausfindig machen wollten, trafen sie eine 34-jährige Frau in dem Treppenhaus an. Wie sich herausstellte, handelte es sich um ihr Fahrrad, welches sie eigentlich dringend benötigte. Sie war gerade auf dem Sprung zur praktischen Führerscheinprüfung. Da sich das Zweirad noch auf dem Polizeirevier befand, fuhren die Beamten die junge Frau kurzerhand dorthin - Daumendrücken inklusive

Die Fahrschühlerin mit den beiden Streifenkollegen

Das Daumendrücken hatte geholfen, denn die Dame konnte uns später mitteilen, dass sie den Führerschein bestanden hat - Herzlichen Glückwunsch!