Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
24.06.2020 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Stellenangebot Psychologe (Diplom / M.Sc., m/w/d), (E 14 TV-H)

Bewerbungsfrist - 20.07.2020

Hessenwappen mit Hessenlöwe auf weiss/rot gestreiftem Hintergrund

Bei dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main  ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Psychologe (Diplom / M.Sc., m/w/d), (E 14 TV-H), zu besetzen.

 

Dem Thema Organisationsentwicklung kommt in der hessischen Polizei insbesondere im Zusammenhang mit Gesundheitsmanagement eine große Bedeutung zu. Vor diesem Hintergrund ist geplant, im Polizeipräsidium Frankfurt am Main durch eine erfahrene Kraft einen Bereich Organisationsdiagnostik und Organisationsentwicklung zu etablieren. Ziel ist es, von zentraler Stelle die Dienststellen in der Behörde in Fragen der Organisationsdiagnostik, -entwicklung, Prozessbegleitung und Evaluation solcher Maßnahmen zu beraten und zu unterstützen.

Ihre Aufgaben:

· Koordination von Organisationsentwicklungs- und Organisationsveränderungsprozessen sowie Beratung

 und Begleitung struktureller Veränderungen

· Koordination von Prozessen der Psychischen Gefährdungsbeurteilung

· Organisationsdiagnostik und teilweise Begleitung der sich anschließenden Prozesse

· Abstimmung des Vorgehens und der Prozesse mit der übergeordneten Fach- und Servicedienststelle

· Beratung, Koordination und Unterstützung bei der Entwicklung von Rahmenbedingungen, betrieblichen

Strukturen und Prozessen, die die gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeit und Organisation

 und die Befähigung zum gesundheitsfördernden Verhalten der Mitarbeitenden zum Ziel haben

· Beratung von Führungskräften zu den genannten Themen

· Zusammenwirken und anlassbezogene Abstimmung mit den weiteren Gesundheitsakteuren in der Behörde

· Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Schulungen im Themenfeld für Mitarbeiter

 und Führungskräfte, ggf. im Zusammenwirken mit weiteren Beteiligten

Ihr Profil:

· Abschluss in Psychologie (M. Sc. / Diplom) mit Zugangsberechtigung zum höheren Dienst, Schwerpunkt

 in Arbeits- und Organisationspsychologie

· Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie, insbesondere im

 Bereich der Durchführung von Organisationsdiagnostik und Organisationsentwicklungsprojekten

· Fähigkeit zur spezifischen Erschließung und Erstellung von anwendungsrelevanten psychologischen

 Konzepten

· ausgeprägte Teamfähigkeit, hohe soziale Kompetenz und gute Kommunikationsfähigkeit

· hohes Maß an Organisationsgeschick sowie Eigeninitiative und Motivation

· umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Präsentation

· Fähigkeit und Bereitschaft, auch in länger andauernden und herausragenden Belastungssituationen

 gezielt und umsichtig zu agieren

· Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch außerhalb der regulären Dienstzeiten

· ausgeprägte Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie Entschlusskraft, sicheres Auftreten

 und Flexibilität

· sehr gute Kenntnisse im Umgang mit dem Microsoft Office Paket

· gültige Fahrerlaubnis Klasse B

Wünschenswert sind:

· Berufserfahrung im Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie

· Berufserfahrung in der Durchführung psychologischer Diagnostik

· Erfahrungen in der Durchführung von psychischen Gefährdungsbeurteilungen

· gute Statistikkenntnisse

· Erfahrungen mit Kennzahlen und Kennzahlensystemen

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Neben einem zukunftssicheren Arbeitsplatz erhalten Beschäftigte des Landes Hessen ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht eine Verpflichtung, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Positionen zu besetzen sind, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Die vollständige Besetzung der Stelle muss gewährleistet sein. Bewerberinnen und Bewerbermit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechendenBestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und sodann gelöscht.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Holland Jopp, Tel.: 069/755-81000 (fachlich) und Herr

Schmidt, Tel.: 069/755-63300 (Verwaltung) zur Verfügung.

Haben Sie Interesse, und möchten Sie bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre vollständigen

schriftlichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des Kennwortes „Organisationsentwicklung“ bis

zum 20.07.2020 (Posteingang) an das

Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Adickesallee 70 – 60322 Frankfurt am Main.

 Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen