Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
12.11.2020 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt-Kalbach: Raub eines Handys an U-Bahnstation

Kriminalpolizei sucht Zeugen

Zeugensuche - Wir bitten um Mithilfe!

Am vergangenen Donnerstag (5. November 2020) hat ein 22-jähriger Mann einem 21-Jährigen unter Gewaltanwendung gegen den Hals das Handy geraubt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zur Rekonstruktion des Tatablaufes.

Geschehen war das Ganze um 13:00 Uhr an der U-Bahnhaltestelle Kalbach. Hier wartete der 21-Jährige, als der 22-jährige Tatverdächtige mit einem Fahrrad vor ihm anhielt. Beide kennen sich und begrüßten sich per Handschlag. Im selben Moment soll der 22-Jährige sein Opfer attackiert und dabei gegen den Hals des 21-Jährigen gedrückt bzw. geschlagen haben. Gleichzeitig riss der Räuber dem 21-Jährigen das Handy aus der Hand. Nun forderte der Täter noch ein Gespräch mit ihm, was der 21-Jährige ablehnte. Anschließend fuhr der 22-Jährige samt Beute davon.

Laut Ermittler bestehen Zweifel an der bisherigen Darstellung und es muss konkrete Hintergründe zu dieser Tat geben, die bislang nicht erhellt werden konnten. Daher sucht die Polizei Zeugen, die dieses Geschehen beobachtet und/oder sogar die Gespräche zwischen beiden Personen mitbekommen haben.

Ganz besonders suchen die Ermittler nach einer Frau, die sich zur Tatzeit neben dem 21-Jährigen befand. Diese Zeugin trug eine dunkle Jacke, dunkle Handschuhe, ein blaues/türkisfarbenes Kopftuch und einen gleichfarbigen Mund-Nasenschutz.

Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 069 - 75551499 oder per Email:

k14-hinweise.ppffm@polizei.hessen.de