Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
06.07.2017 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt-A66: Frankfurter Polizei führt präventive Maßnahmen an Unfallschwerpunkt durch

Seit der Einrichtung der Baustelle am Autobahndreieck Kriftel auf der A66 hat sich die Unfallzahl vervierfacht. Die Polizei Frankfurt ergreift aus diesem Grund nun präventive Maßnahmen und führt an dieser Stelle seit zwei Wochen Geschwindigkeitsmessungen durch.

Seit Ende 2015 besteht auf der A66 am Autobahndreieck Kriftel eine Baustelle. An dieser Stelle kam es im Jahr 2015 zu 36 Unfällen. Im Jahr 2016 waren es insgesamt 153 Unfälle. Seit Anfang 2017 wurden bereits 82 Unfälle verzeichnet. Eine der Hauptursachen ist das Autofahren mit überhöhter Geschwindigkeit.

In dem Baustellenbereich gilt für PKW eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Bisheriger Spitzenreiter ist ein Autofahrer, welcher mit knapp 160 km/h die Baustelle passiert hat.

Insgesamt dürfen über 100 Personen in den nächsten Monaten ihren Führerschein abgeben.

Die Frankfurter Polizei wird die Maßnahmen so lange aufrechterhalten, bis ein Rückgang der Unfallzahlen zu verzeichnen ist. Halten Sie sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit, damit Sie und andere sicher ankommen.