Polizei sucht Eigentümer von rund 30 sichergestellten Fahrrädern

02.07.2021 | Kassel

 

Aufgrund von steigenden Fallzahlen im Bereich des Fahrraddiebstahls in Kassel hat die Polizeidirektion Kassel in diesem Jahr bereits frühzeitig verschiedene Maßnahmen zur Bekämpfung dieses Deliktsbereich ergriffen. Neben den Ermittlungen zu den Tätern und möglichen Täterstrukturen, die gebündelt bei der Regionalen Ermittlungsgruppe 4 der Kasseler Polizei geführt werden, sind bereits auch mehrere Kontrolltage mit dem Schwerpunkt „Fahrraddiebstahl“ durchgeführt worden. Im Zuge dieser Maßnahmen stellten die eingesetzten Beamtinnen und Beamten immer wieder auch Fahrräder sicher, bei denen die Rahmennummer zwar nicht zur Fahndung ausgeschrieben war, die jeweiligen Besitzer aber nicht glaubhaft nachweisen konnten, auch die rechtmäßigen Eigentümer der Räder zu sein.

Die weiteren Ermittlungen führten im ein oder andere Fall zwar dazu, dass sich ein Eigentümer finden ließ oder das Rad einer Straftat zugeordnet werden konnten. Bei zahlreichen sichergestellten Fahrrädern konnten deren Herkunft und die Eigentumsverhältnisse jedoch noch nicht geklärt werden. Sollte dies so bleiben, müssen diese Fahrräder aus rechtlichen Gründen wieder den Personen ausgehändigt werden, bei denen das Rad sichergestellt wurde. Das könnte im schlimmsten Fall bedeuten, dass das Diebesgut zurück an den Dieb oder Hehler geht.

Die Kasseler Polizei sucht nun die rechtmäßigen Eigentümerinnen und Eigentümer von rund 30 sichergestellten Fahrrädern. Dazu veröffentlichen nun die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe 4 des Polizeipräsidiums Nordhessen die Fotos der sichergestellten Räder.
Die Eigentümerinnen oder Eigentümer der Räder oder Personen, die Hinweise auf diese geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 910-0 bei der Polizei in Kassel.