Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
15.01.2008

„BOB” erobert Driedorf

Wappen DriedorfAm Donnerstag, den 10. Januar 2008, fand der Aktionstag verkehrssicher-in-mittelhessen in Driedorf statt. Damit kam natürlich auch "BOB" nach Driedorf.

Bürgermeister Wolfgang KühnBürgermeister Wolfgang Kühn, der ehemalige Polizeibeamte (Foto links)  lud alle gesellschaftlichen Gruppen ein. Aufgrund seines enormen persönlichen Engagements erschienen dann auch zahlreiche Vertreter örtlicher Gruppen und viele interessierte junge Zuhörer im Driedorfer Bürgerhaus.

Bürgermeister Kühn erklärte nach der Begrüßung, dass die Sicherheit im Straßenverkehr alle Bürger betrifft und dass jeder mit vergleichsweise geringem Aufwand einen erheblichen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten kann.
Er freue sich daher sehr, dass seine alten Kollegen zur Vorstellung des Projekts verkehrssicher-in-mittelhessen und der Aktion BOB gekommen sind.

Polizeihauptkommissar Andreas Düding und Polizeioberkommissar Markus Schaaf stellten in kurzweiliger und anschaulicher Art das Projekt verkehrssicher-in-mittelhessen vorPolizeihauptkommissar Andreas Düding und Polizeioberkommissar Markus Schaaf, beide vom 2 rote Pfeile Regionalen Verkehrsdienst Lahn-Dill, stellten in kurzweiliger und anschaulicher Art das Projekt verkehrssicher-in-mittelhessen vor.


 

Foto rechts: von links Andreas Düding und Polizeioberkommissar Markus Schaaf (im Hintergrund) während des Vortrages

 

Mit persönlichen Ansprachen und Fragen an die Anwesenden erfüllten die Beamten den Abend mit Leben. Sie zogen insbesondere die jungen Menschen geradezu in den Bann. Vielfach war zu hören

  • "da haben wir uns vorher noch gar keine Gedanken darüber gemacht"

    oder

  • "das haben wir so nicht gewusst".


Informationen rund um ?BOB? gab Polizeioberkommissar Björn Petry

 

BOB kam an diesem Abend nicht zu kurz. Die beiden Polizeibeamten stellten die Aktion "BOB" als Teilprojekt von verkehrssicher-in-mittelhessen und als einen möglichen Beitrag zur Verhinderung von schweren Verkehrsunfällen vor. Informationen rund um "BOB" gab Polizeioberkommissar Björn Petry von der Polizeistation Wetzlar.

 

Foto links: Informationen rund um die Aktion BOB gab Polizeioberkommissar Björn Petry


Es kam zu spontanen Äußerungen wie"das ist eine prima Sache - da machen wir mit" oder auch "das werden wir in unserem Verein an die jungen Fahrer weitertragen".

Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass während der Veranstaltung zwei weitere Gastwirte ihre Teilnahme an der Aktion "BOB" zusagten.
Die beiden Betreiber Arnd Georg (Gaststätte "Dampflok" in Driedorf) und Klaus Pfeiffer (Gaststätte "Caprise" in Waldaubach) sagten einhellig:

"Eine solche Aktion verdient Unterstützung
und wir möchten unseren Beitrag dazu leisten".

drei Rauschbrillen

Nach Beendigung der Vorträge hatten die Besucher dann die Möglichkeit mittels Rauschbrillen (Foto links) die Wirkung von Alkohol auf das Sehvermögen zu testen.

Viele zeigten sich überrascht von den tatsächlichen Folgen des Alkoholgenusses auf die persönliche Wahrnehmung.

 

 

Ein Teil des Publikums der Veranstaltung in DriedorfEs entwickelten sich noch rege Dialoge mit etlichen Fragen und Antworten und der Vereinbarung von weiteren Veranstaltungen.

 

Foto rechts: Ein Teil des Publikums der Veranstaltung in Driedorf

 


Fazit:

Eine rundum gelungene, zur Nachahmung empfohlene Veranstaltung.
Ein Mosaikstein im gemeinschaftlichen Streben nach ständiger Erhöhung und Verbesserung der Verkehrssicherheit!

 

zwei BOB-Schlüsselanhänger

 



BOB ist ein gemeinschaftliches Präventionsprogramm mittelhessischer Medien und des Polizeipräsidiums Mittelhessen mit vielen Partnern, wie z.B. der Licher Privatbrauerei, dem TV Hüttenberg und bereits über 100 Gaststätten.


Mehr zum Gesamtprojekt  verkehrssicher-in-mittelhessen finden Sie auf:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

Wer oder was BOB ist, die Partner der Aktion, die Ziele und die Möglichkeiten, die Aktion zu unterstützen und wer bereits alles mitmacht, erfahren Sie über den folgenden 2 rote Pfeile Link und auf der Aktionsseite

www.aktion-bob.de