Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
02.07.2008

Verkehrssicherheitstag an der Goetheschule in Wetzlar

 Logo der Goethe-Schule Wetzlar"Prävention sollte bei den Fahranfängern beginnen"

ist sich der stellvertretende Schulleiter der Goetheschule, Herr Hinterlang, sicher. Auch aus diesem Grund fand am 17. Juni 2008 ein groß angelegter Verkehrssicherheitstag an dem größten hessischen Oberstufengymnasium statt.

 

Richter a. D. Ruppelt mit SchülernMit Unterstützung der Verkehrswacht Wetzlar durch ihren Vorsitzenden, Herrn Richter i. R. Ruppelt, der Notfallseelsorge, Herrn Pfarrer Nagel, sowie Mitarbeitern der DEKRA und Mitgliedern der "Junge Pro Polizei Wetzlar" erhielten die Jugendlichen interessante Infos zur Verkehrssicherheit.

 

Foto rechts: Richter a. D. Ruppelt mit Schülern

 

Der Leiter des 2 rote Pfeile Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill, Herr Peter Hornof, hatte mit seinen Mitstreitern ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und gewährte auch Einblicke hinter die Kulissen.

 Jürgen Sommer vom Regionalen Verkehrsdienst Lahn-Dill erklärt ein lasergesteuertes Geschwindigkeitsmessgerät (Laserpistole)

 

 

Foto links: Jürgen Sommer vom Regionalen Verkehrsdienst Lahn-Dill erklärt ein lasergesteuertes Geschwindigkeitsmessgerät (die so genannte Laserpistole)

 

 

POK Markus Schaaf während seine Workshops

 

So zeigte Polizeioberkommissar Markus Schaaf anschaulich welche Tuningmaßnahmen an Zweirädern verboten sind und wies die Schüler auf Rechtsfolgen hin. Hierzu bezog er immer wieder auch die von Schülern mitgebrachten Fahrzeuge mit ein. Leider stellte er dabei fest, dass ein Roller gar nicht versichert war. Um eine Anzeige kam der Besitzer (und die Polizei) nicht herum.

 

Foto rechts: POK Markus Schaaf während seine Workshops

 

PHK Düding und der stellv. Schulleiter der Goethe-Schule Wetzlar, Herr Hinterlang vor dem Aktionsplakat "verkehrssicher-in-mittelhessen" mit Thomas Gundert vom RSV Lahn-Dill

 

PHK Andreas Düding und POK Björn Petry stellten in gewohnt eindrücklicher Art das Projekt  verkehrssicher-in-mittelhessen und die Aktion BOB  vor und PHK Peter Hornof erläuterte das 0,0 Promille-Gesetz für Fahranfänger sowie den "Führerschein ab 17".

 

Foto rechts: PHK Düding und der stellv. Schulleiter der Goethe-Schule Wetzlar, Herr Hinterlang vor dem Aktionsplakat verkehrssicher-in-mittelhessen mit Thomas Gundert vom RSV Lahn-Dill

2 rote Pfeile Wer ist Thomas Gundert?

 

interessierte Zuhörer im Rahmen des Verkehrssicherheitstag an der Goetheschule in Wetzlar

 

Foto rechts: interessierte Zuhörer im Rahmen des Verkehrssicherheitstag an der Goetheschule in Wetzlar

 

 

Am Ende verdeutlichten die durchweg positiven Rückmeldungen den Erfolg der Tagesveranstaltung. "Wir sind gerne hier gewesen und wünschen den Schülern allzeit eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr" sagte Peter Hornof zum Abschluss und fügte augenzwinkernd hinzu: "Ihr Leben wird es Ihnen danken".

Torsten Liebig

Florian Hartenstein mit BOB-begeisterten jungen Damen Am gleichen Tag fand in Gießen, dortige Osthalle ein Workshop zur Verkehrssicherheit zusammen mit dem Basketballer Flo Hartenstein und den Azubis der Stadt und es Landkreises Gießen statt 2 rote Pfeile mehr dazu.

Die Workshopteilnehmer in Dillenburg

Ein weiterer Workshop wurde am 18. Juni 2008 mit Azubis der Stadtverwaltung in Dillenburg durchgeführt. Den umfangreichen Bericht dazu im Dillenburger Wochenblatt finden Sie 2 rote Pfeile hier (PDF, 620 KB)
 

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de