Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
20.05.2008

BOB gewinnt viele Anhänger und Unterstützer in Bad Nauheim

Kommunalpolitiker und Polizei werben für BOB in Bad Nauheim

Bad Nauheim am 9. Mai 2008

Schritzug der Aktion BOB

"Wer ist BOB?", fragte der ein oder andere an dem Abend, als u.a. der Erste Stadtrat von Bad Nauheim, Armin Häuser, zusammen mit Polizeipräsident Manfred Schweizer und dem Leiter der Polizeistation Friedberg, Ulrich Römer, durch Bad Nauheim zogen, um BOB in den Gaststätten, Bars und Diskotheken vorzustellen.

"Zum BOB kann jeder werden - vorausgesetzt er bleibt nüchtern", erklärte Polizeipräsident Manfred Schweizer.

"Die Kampagne richtet sich vor allem an die Altergruppe der 18 - 24jährigen, die überproportional häufig unter Alkoholeinfluss in Verkehrsunfälle verwickelt ist."

  • BOB-Aufkleber der teilnehmenden GaststättenBOB ist derjenige, der sich bereit erklärt, seine Freunde sicher nach Hause zu fahren.
  • BOB ist der, der die Verantwortung für sich und seine Freunde übernimmt. 
  • BOB ist eine Öffentlichkeitskampagne gegen Alkohol am Steuer, die die Polizei in Mittelhessen gemeinsam mit der Presse und der Gastronomie ins Leben gerufen hat.

Die Aktion appelliert an das Verantwortungsbewusstsein des jungen Autofahrers.
Sie ermuntert, immer eine Person aus der Gruppe, den BOB, auszusuchen.
Als zusätzliche Motivation, belohnen zahlreiche Gaststätten, Bars und Diskotheken den BOB für seinen erheblichen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit mit einem alkoholfreien Getränk auf Kosten des Hauses!

Polizeipräsident Schweizer, Stadtrat Armin Häuser und Erster Polizeihauptkommissar Ulrich Römer (Leiter PSt Friedberg) mit Gästen des -Lucifero's- am Marktplatz in Bad NauheimUm sich von der Wirksamkeit der BOB-Aktion zu überzeugen, unternahmen Polizeipräsident Manfred Schweizer mit dem Ersten Stadtrat Armin Häuser sowie dem Leiter der Polizeistation Friedberg, Ulrich Römer und weiteren BOB-Enthusiasten am Freitag, dem 9. Mai 2008, eine Tour durch Bad Nauheimer Kneipen. "Wir sind alle gespannt auf das was kommt", so der Erste Stadtrat Armin Häuser zu Beginn. Mit den knallgelben BOB-Schlüsselanhängern und Flyern ausgestattet, stürzte man sich in das Getümmel des gut besuchten Marktplatzes.

Bild rechts: Polizeipräsident Schweizer, Stadtrat Armin Häuser und EPHK Ulrich Römer (Leiter PSt Friedberg) mit Gästen des "Lucifero's" am Marktplatz in Bad Nauheim

Die Rahmenbedingungen konnten nicht besser sein. 25 Grad - wolkenloser Himmel - Freitagabend. Der Marktplatz in Bad Nauheim war brechend voll. Es herrschte allerorts gute Laune.

Über 32.000 BOB-Schlüsselanhänger habe man schon unter das Volk gebracht, berichtete Schweizer.

Polizeipräsident Schweizer und der erste Stadtrat Häuser informieren Gäste des Bistros "Die Scheune" über BOBEr hofft, dass es noch viele mehr werden. Dafür werde man weiter werben. Die Stationen am Abend waren das "Bistro Cafe", "Die Scheune", das "P 13", "Viva" und "Lucifero-s".
"Alle anderen BOB beteiligten Gaststätten, Bars und Kneipen sind auf der Internetseite www.aktion-bob.de zu finden", so Stationsleiter Ulrich Römer. "Dort können sich auch Gastwirte, die sich an dem Projekt als Kooperationspartner beteiligen wollen, näher informieren", betonte Römer weiter.

Bild links: Polizeipräsident Schweizer und der erste Stadtrat Häuser informieren Gäste des Bistros "Die Scheune" über BOB


Polizeipräsident Schweizer mit Besucherin des "Viva", im Hintergrund rechts Armin Häuser 1. Stadtrat Bad Nauheim, links neben ihm Wolfgang Krank, Fachbereichsleiterfür soziales und öffentliche Sicherheit

"Es ist wichtig, gegen Alkohol am Steuer etwas zu unternehmen. Das zeigen die über 1.000 Verkehrsunfälle, die im letzten Jahr alleine in Mittelhessen mit Alkohol in Verbindung standen und oft Schwerverletzte oder gar Getötete zur Folge hatten", so Schweizer.

 

 

Bild rechts: Polizeipräsident Schweizer mit Besucherin des "Viva"; im Hintergrund rechts Armin Häuser 1. Stadtrat Bad Nauheim, links neben ihm Wolfgang Krank, Fachbereichsleiterfür soziales und öffentliche Sicherheit

 

Stadtrat Wolfang Mahr beim Verteilen von BOBs und Flyern im Hintergrund Polizeihauptkommissar Christof Frank von der Polizeistation Friedberg


Bild links: Stadtrat Wolfang Mahr beim Verteilen von BOBs und Flyern im Hintergrund Polizeihauptkommissar Christof Frank von der Polizeistation Friedberg


Auch Armin Häuser sowie die beiden anderen Vertreter Bad Nauheims, Stadtrat Wolfgang Mahr und der Fachbereichsleiter für Soziales und öffentliche Sicherheit, Peter Krank, waren am Freitagabend dabei. Bad Nauheim unterstützt die Aktion. "Das ist eine sehr sinnvolle Sache", sagte Häuser.

 

Erster Polizeihauptkommissar Ulrich Römer und Polizeihauptkommissar Frank Parr vom Regionalen Verkehrsdienst Wetterau im Gespräch mit BOB-InteressiertenBild rechts: Erster Polizeihauptkommissar Ulrich Römer und Polizeihauptkommissar Frank Parr vom Regionalen Verkehrsdienst Wetterau im Gespräch mit BOB-Interessierten

 

Die Idee kommt aus Belgien, erläuterte Stefan Egerding, Leiter des Projektbüros verkehrssicher-in-mittelhessen. Dort habe man mit der Aktion das Problem des Alkohols im Straßenverkehr deutlich reduzieren können.

 

Die Zielgruppe identifiziert sich mit BOB. Vier hübsche Frauen in der Havanna Bar

 

Bild links: Die Zielgruppe identifiziert sich mit BOB. Vier hübsche Frauen in der Havanna Bar

 

97% der erwachsenen Belgier wüssten, was sich dahinter verbirgt und die Hälfte der Bevölkerung habe sich beteiligt, ergänzte der Präsident Schweizer, der sich wünscht, dass BOB in Mittelhessen einen genauso hohen Bekanntheitsgrad erreicht.

Polizeipräsident Manfred Schweizer und ein neuer BOB vor der Havanna Bar in Bad Nauheim

 

"Wir haben mit vielen netten Leuten einige sehr aufgeschlossenen Gespräche geführt, und es ist erfreulich, dass einige junge Menschen in Bad Nauheim schon von BOB gehört haben", zieht Stadtrat Armin Häuser das Fazit des Abends. "Es bleibt noch eine Menge Arbeit für die Stadt und die Polizei. Gemeinsam werden wir jedoch alles schneller schaffen", blickt Wolfgang Mahr in die Zukunft.

Bild rechts: Polizeipräsident Manfred Schweizer und ein neuer BOB vor der Havanna Bar in Bad Nauheim

 

Polizeipräsident Manfred Schweizer hat am Freitagabend das "Green Island" als neuen Kooperationpartner für BOB gewonnen. Geschäftsführerin Frau Schlicht bring sofort den BOB-Aufkleber erkennbar anWenn eine Bilanz für diesen gelungenen Abend gezogen werden sollte, dann bleiben unter dem Strich 450 verteilte BOB-Schlüsselanhänger.
Mit dem "Willy's Pub", dem "Weißen Adler", dem "Magazin" und dem Mörhener Hof" unterstützen fünf neue Gaststätten die Aktion BOB.

 

Bild links: Polizeipräsident Manfred Schweizer hat am Freitagabend das "Green Island" als neuen Kooperationpartner für BOB gewonnen. Geschäftsführerin Frau Schlicht bring sofort den BOB-Aufkleber erkennbar an


 


Stefan Egerding
Martin Ahlich

 

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de