Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
06.03.2008

BOB trifft Alf - Verkehrsexperten der Polizei zu Gast in Fahrschule

 

BOB-Aufkleber der teilnehmenden Gaststätten

"Ich will meinen Fahrschülern ein Maximum an hilfreichen Tipps zu einer unfallfreien Zukunft weitergeben", so Alf Güttler, der Eigentümer der in Sinn ansässigen Fahrschule "Alf".

Polizeioberkommissar Markus Schaaf während seines Vortrags


Selbst im Rahmen einer Tagung des Fahrlehrerverbandes auf das Präventionsprojekt der mittelhessischen Polizei aufmerksam geworden, wollte er dieses Wissen ungefiltert an seine "Schützlinge" vermitteln. Auf seine Einladung referierten am 03.03.08 zwei Beamte des 2 rote Pfeile Regionalen Verkehrsdienst Lahn-Dill vor rund 40 interessierten Fahrschülern.

Die Polizeioberkommissare Markus Schaaf  und Karl-Heinz Pietsch erläuterten die besonderen Unfallrisiken bei Fahranfängern. Sie machten deutlich, dass junge Leute zwischen 18 und 24-Jahren überproportional oft an Unfällen, gerade mit besonders schlimmen Folgen, beteiligt sind.

 

Foto links: Polizeioberkommissar Markus Schaaf während seines VortragsPlakat "verkehrssicher-in-mittelhessen"

 

Aus diesem Grund hat das Polizeipräsidium Mittelhessen im vergangenen Jahr das Projekt "verkehrssicher-in-mittelhessen" ins Leben gerufen (Aktionsplakat rechts). Bestandteil davon ist auch "BOB".

BOB ist das Synonym für den nicht Alkohol trinkenden Autofahrer, der dafür sorgt, dass seine Kumpels nach einem "feucht-fröhlichen" Abend sicher nach Hause kommen. Für diese wirklich edle Tat, bekommt BOB in vielen Gaststätten des Lahn-Dill-Kreises ein alkoholfreies Freigetränk. Natürlich nur, wenn er sich auch mit dem knallgelben Schlüsselanhänger ausweisen kann.
Der Bekanntheitsgrad von BOB nimmt immer mehr zu. Auch in der Sinner Fahrschule war BOB schon kein Unbekannter mehr.

Die Fahrschüler lauschen gespannt den Ausführungen der Polizisten"BOB finde ich wirklich cool"

sagte die 16-jährige Ann-Christin am Ende der gut 90-minütigen Veranstaltung. Sie macht zurzeit ihren Roller-Führerschein und war insbesondere von dem modern aufgemachten Kurz-Film "Du fehlst" sehr bewegt. Darin geht es um Jugendliche, deren guter Freund durch einen Verkehrsunfall ums Leben kommt.

Foto links: Die Fahrschüler lauschen gespannt den Ausführungen der Polizisten

 

 

Die Räume der Fahrschule waren voll besetztDer 17 Jahre alte Benni macht gerade seinen Autoführerschein. "Ich fand den Abend sehr informativ. Durch die Unfallzahlen und den Film ist man schon ins Nachdenken gekommen. Super finde ich die Idee mit dem BOB", zog der 17-Jährige sein Resümee über den Abend.
"Wenn wir mit der Clique unterwegs sind, kann ja jeder mal der BOB sein. Heute bin ich es, Morgen ein anderer. Das ist doch echt ´ne tolle Sache", sagte ein Jugendlicher im Gruppengespräch.


Foto rechts: Die Räume der Fahrschule waren voll besetzt

 

Zwei Fahrschüler mit BOB-Anhänger vor dem Aktionsplakat von "verkehrssicher-in-mittelhessen"Für Alf Güttler war der Abend ein voller Erfolg. Gerade auch die lockere Art wie die Polizisten ihren Vortrag rüber brachten, hielt er für gelungen. "Ich habe die jungen Leute genau beobachtet. Sie waren sehr ruhig und klebten den Beamten förmlich an den Lippen."

Foto links: Zwei Fahrschüler mit BOB-Anhänger vor dem Aktionsplakat von "verkehrssicher-in-mittelhessen"


 

 

Auch zeigten sie durch ihre Fragen und Antworten, dass sie ganz bei der Sache waren, so Güttler abschließend.

Gruppenbild der Polizisten mit den Fahrschülern
Foto oben: Gruppenbild der Polizisten mit den Fahrschülern

Die Polizei wird ihre vorbeugende Tätigkeit in Sachen Verkehrssicherheit auch weiterhin intensiv fortführen. Am 10.04.2008 sind die Verkehrsexperten zu Gast bei der Fahrschule "Dönges" in Dillenburg.

Polizeioberkommissar Karl-Heinz Pietsch am Laptop

 

"Das ist für uns ein wichtiger Ansatzpunkt. Wir sind dankbar für Gelegenheiten, bei denen wir unmittelbar mit jungen Menschen zusammenkommen können, um nachhaltige Tipps zu einem verkehrssicheren Verhalten zu geben.

Wenn wir dadurch nur einen schweren oder gar tödlichen Verkehrsunfall verhindern, dann hat sich die Mühe aus meiner Sicht schon gelohnt", fasst Polizeioberkommissar Karl-Heinz Pietsch das Engagement der Polizei zusammen.

 

Foto links: Polizeioberkommissar Karl-Heinz Pietsch am Laptop

zwei BOB-Schlüsselanhänger

 

BOB ist ein gemeinschaftliches Präventionsprogramm mittelhessischer Medien und des Polizeipräsidiums Mittelhessen mit vielen Partnern, wie z.B. der Licher Privatbrauerei, dem TV Hüttenberg und bereits über 140 Gaststätten.


Mehr zum Gesamtprojekt verkehrssicher-in-mittelhessen finden Sie auf:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

Wer oder was BOB ist, die Partner der Aktion, die Ziele und die Möglichkeiten, die Aktion zu unterstützen und wer bereits alles mitmacht, erfahren Sie über den folgenden 2 rote Pfeile Link und auf der Aktionsseite

www.aktion-bob.de