Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
29.05.2008

BOB tanzte in den Mai und war beim Event-Zeltlager am Aartalsee und in Wetzlar

Polizeifahrzeug mit den Aktionsplakaten BOB und verkehrssicher-in-mittelhessenAuf Einladung der Burschenschaft Dutenhofen präsentierte sich der mittlerweile bekannte gelbe Freund beim traditionellen "Tanz in den Mai" in der Sporthalle von Wetzlar-Dutenhofen.

Foto rechts: Polizeifahrzeug mit den Aktionsplakaten BOB und verkehrssicher-in-mittelhessen

Die Burschenschaftler hatten bereits vor Wochen Kontakt mit POK Björn Petry von der 2 rote Pfeile Polizeistation Wetzlar aufgenommen, um BOB im Rahmen dieser Veranstaltung wiederum einer breiten Masse vorzustellen zu können. Als Ansprechpartner der jungen Dutenhofener fungierte Tobias Theiß, der deutlich den Grund für diese Einladung formulierte:

Schritzug der Aktion BOB

"Wir haben schon viel von der Aktion BOB gehört und finden das absolut spitze. Wir sind alle junge Fahrer und wissen um die Gefahren bezüglich Alkohol und Autofahren. Wir wollen damit ein Zeichen setzen und unseren Teil dazubeitragen, dass einer die Verantwortung übernimmt und die anderen sicher nachhause bringt."

Am 30. April war es dann soweit und POK Torsten Schmoll (ebenfalls Pst. Wetzlar) sowie POK Björn Petry präsentierten BOB mit einem Stand direkt im Zugangsbereich der Sporthalle. Innerhalb von nur drei Stunden passierten dann über 1.000, überwiegend zur Zielgruppe gehörende Partygäste, den Bereich.

POK Schmoll im Gespräch mit Besuchern des Maitanzes in Dudenhofen

Foto rechts: POK Schmoll im Gespräch mit Besuchern des Maitanzes in Dudenhofen

Im Gegensatz zu früheren Veranstaltungen musste BOB diesmal jedoch oftmals nicht erst vorgestellt werden. In vielen Gesprächen wurde deutlich, dass BOB kein Unbekannter mehr ist. Aber auch diejenigen, die noch nichts von ihm gehört hatten, waren schnell begeistert.

Als Bestätigung für das Engagement in Sachen Verkehrssicherheit kann die Aussage einer Fahranfängerin dienen: "In unserer Clique wird die Idee von BOB voll umgesetzt. Wir sprechen uns ab und abwechselnd ist immer ein anderer mit fahren dran. Das klappt wunderbar."

Da kann man nur sagen: Genau so soll es sein!

Anzumerken ist noch, dass die Burschenschaft Dutenhofen jedem neuen potentiellen BOB, der einen der verteilten Schlüsselanhänger erhalten hatte, ein alkoholfreies Getränk spendierte. Dafür sagen nicht nur die Gäste danke.

BOB bedankt sich bei der Burschenschaft Dutenhofen und wünscht allen eine sichere Fahrt!

Björn Petry


.
BOB ist jetzt auch ein Feuerwehrmann

Die zwei Plakate zu den Aktionen BOB und verkehrssicher-in-mittelhessen
Im Rahmen eines großen Event-Zeltlagers der Jugendfeuerwehren des Lahn-Dill-Kreises und der Technischen Hilfswerke aus Wetzlar und Dillenburg am verlängerten Fronleichnamswochenende präsentierten PHK Andreas Düding,  POK Markus Schaaf und POK Jörg Georg die Aktionen "verkehrssicher-in-mittelhessen" und "BOB".

Foto rechts: Die Plakate zu den Aktionen BOB und verkehrssicher-in-mittelhessen

An der Mega-Veranstaltung am Aartalsee (Bischoffen) unter dem Motto "Gemeinsam 2008" nahmen rund 600 junge Menschen teil. Darunter auch eine Vielzahl von Betreuern aus dem Feuerwehrbereich. 30 von diesen Betreuern und einigen weiteren Jugendlichen stellten die beiden Beamten des 2 rote Pfeile Regionalen Verkehrsdienst  Lahn-Dill die Ziele und Hintergründe ihrer präventiven Arbeit in einem Workshop vor. Dabei wurde deutlich, dass immerhin

75 % der Workshop-Teilnehmer den "BOB" bereits kannten.

Wie eng die Polizei bei diesem Projekt mit der Zielgruppe zusammenarbeitet, zeigt sich auch daran, dass gemeinsam mit den Teilnehmern eine Liste noch fehlender "BOB-Kneipen" erstellt wurde, die es zeitnah zu gewinnen gilt.

PHK Düding (stehend vorne), daneben POK Georg und POK Schaaf im Gespräch mit einigen der Zeltlagerteilnehmer

 

 

Foto links:
PHK Düding (stehend vorne), daneben POK Georg und POK Schaaf im Gespräch mit einigen der Zeltlagerteilnehmer

 

 


 

Die Betreuer versprachen in ihren Jugendfeuerwehren dieses wichtige Thema der Verkehrssicherheit als Multiplikator weiter zu geben.

Darüber hinaus wurde mit dem Kreisbrandinspektor Rupert Heege vereinbart, noch bis Herbst diesen Jahres, an den Feuerwehrstützpunkten in Wetzlar, Herborn, Dillenburg und Haiger gleichartige Workshops durchzuführen.BOB-Aufkleber der teilnehmenden Gaststätten

Am Rande der Veranstaltung lernten auch der zeitweise anwesende Staatssekretär aus dem Sozialministerium, Herr Krämer sowie der heimische Landtagsabgeordnete Clemens Reif aus erster Hand den "BOB" kennen.

Torsten Liebig


 

BOB beim Konzert des Hessischen Polizeiorchesters

Konzert des Landespolizeiorchester Hessen in WetzlarAm Samstag, dem 3. Mai 2008, fand bei herrlichem Sonnenschein auf dem Eisenmarkt in Wetzlar ein Konzert des Landespolizeiorchester Hessen (Foto rechts) statt.

Die Bürgerinitiative "Pro Polizei Wetzlar" hatte dazu eingeladen und zahlreiche Besucher ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen.

Auch BOB nutzte die Chance und war ebenfalls mit einem Stand vertreten.

POK Björn Petry von der Polizeistation Wetzlar konnte dabei vielen Interessenten die Aktion verkehrssicher-in-mittelhessen und BOB vorstellen. Darunter auch einigen außerhessischen Besuchern von Wetzlar. Diese zeigten sich vollends begeistert und wünschten sich die Aktion auch für ihren Bereich.

POK Björn Petry mit dem Aktions-Stand

 

Ansprechpartner bei "Pro Polizei Wetzlar" war im Übrigen der Geschäftsführer Horst Nies. Für ihn steht fest: "Eine solche Aktion verdient aller höchsten Respekt und wird natürlich gerne von uns unterstützt".

 

Foto links: POK Björn Petry mit dem Aktions-Stand



Nach zwei Stunden unterhaltsamer Orchestermusik waren alle sichtlich begeistert und BOB ist weiterhin in aller Munde.

 

Björn Petry

 

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de