Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
18.06.2008

Verkehrssicher-in-mittelhessen/ BOB zu Gast an der Georg-Büchner-Schule und beim Europastraßenfest

Stadtallendorf, im Juni 2008

Bild von Georg-Büchner mit dem Wappen von StadtallendorfMit einem Workshop an der Georg-Büchner-Schule leistete der 2 rote Pfeile Regionale Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf in der letzten Woche von Mittwoch bis Freitag (11.06 - 13.06) erneut einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit im Landkreis.
Im Rahmen der Gewaltpräventionswoche der Gesamtschule besuchten die Polizisten sechs Schulklassen. Dabei stand das

Thema "Alkohol und Drogen im Straßenverkehr"

im Vordergrund. Der Film "Jaqueline", in dem das schwerverletzte junge Mädchen über die ihre schrecklichen Erlebnisse als Beifahrerin bei einem Unfall berichtete, löste bei der Jugendlichen der Jahrgangsstufe 9 und 10 große Betroffenheit aus.

Anschließend diskutierten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Polizeibeamten, wie man Fahrten unter Alkoholeinwirkung unterbinden kann. Natürlich kam dabei die Vorstellung der Aktionen  BOB und verkehrssicher-in-mittelhessen nicht zu kurz.

 Mehr zum Thema 2 rote Pfeile  Drogen und 2 rote Pfeile Alkohol


Rund 20.000 Menschen besuchten nach Angaben des Veranstalters am Samstag, dem 14. Juni, das Europastraßenfest in Stadtallendorf, das in seiner Form bereits zum zehnten Mal stattfand. Das Fest wurde geschaffen, um den aus rund 72 Ländern stammenden Bewohnern der Stadt eine gemeinsame Feier zu ermöglichen.
Menschen aus vielen unterschiedlichen Nationen nahmen das Angebot dankend an feierten miteinander bis spät in die Nacht. Dabei trotzten sie auch den vereinzelten Regenschauern.

Die Polizei ließ sich diese Veranstaltung natürlich auch nicht entgehen. An einem gemeinsamen Informationstand des Arbeitskreises Gewaltprävention für Jungen und Mädchen im Ostkreis und der Polizei, leisteten die Kollegen vom Regionalen Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf wichtige Aufklärungsarbeit vor Ort.

 

Foto rechts: Polizeioberkommissarin Christina Frank stellt die Aktionen der Polizei kurz vor 


Dabei stand die Aktion BOB, ein Teilbereich des Präventionsprogramms verkehrssicher-in-mittelhessen, im Mittelgrund. Viele Gäste des Festes zeigten großes Interesse an der Aktion. Dabei fanden die Schlüsselanhänger reißenden Absatz.

Footballer Jo Ullrich gibt Autogramme beim Europastraßenfest in StadtallendorfEines wurde schnell klar: Die Polizei ist mit der Aktion auf dem richtigen Weg ist, denn vielen Besuchern waren die Inhalte von BOB bereits bestens bekannt!

Unterstützung erhielten die Kollegen von dem sympathischen Footballspieler der Marburg Mercaneries, Jo Ullrich, der das Programm aus Überzeugung unterstützt. Er schrieb zwischen 14 und 15 Uhr fleißig Autogramme.

2 rote Pfeile mehr zu Jo Ullrich


Foto links: Footballer Jo Ullrich gibt Autogramme beim Europastraßenfest in Stadtallendorf


Großes Interesse weckte auch der parallel zum Informationstand laufende Kettcarparcours.

Fahren mit dem Kart und einer aufgesetzten RauschbrilleDabei erfuhren die Besucher nach dem Aufsetzen der Rauschbrille am eigenen Leib, wie negativ sich Alkohol auf die Reaktionsfähigkeit eines Menschen auswirken kann und eine unfallfreie Fahrt erschwert .

Danach waren sich die Fahrer einig:

Gut, wenn man einen BOB hat, der die sichere Heimfahrt gewährleistet!

 

Foto rechts: Fahren mit dem Kart und einer aufgesetzten Rauschbrille


 

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de