Aussenaufnahme des Polizeipräsidiums Südhessen
 
18.04.2018

Riedstadt: Katja Vagi-Mager und Günter Frey sind „Schutzfrau und -mann vor Ort“

v.l.: Polizeipräsident Bernhard Lammel, Polizeioberkommissar Günther Frey, Polizeioberkommissarin Katja Vagi-Mager, Hessischer Innenminister Peter Beuth, Bürgermeister Marcus Kretschmann
Seit heute (3. April) gibt es in Riedstadt ein neues Bindeglied zwischen Bürgern und der Polizei.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die 41 Jahre alte Polizeioberkommissarin Katja Vagi-Mager und der 54-jährige Polizeioberkommissar Günther Frey vom Hessischen Innenminister Peter Beuth, dem Präsident des Polizeipräsidiums Südhessen, Bernhard Lammel und dem Bürgermeister der Stadt Riedstadt, Marcus Kretschmann, in ihr neues Amt als „Schutzfrau und –mann vor Ort“ eingeführt.

Beide Polizeibeamte versehen schon seit vielen Jahren bei der Polizeistation Groß-Gerau Dienst und kennen Riedstadt wie die eigene Westentasche. Neben der Betreuung durch den Streifendienst werden die „SvO“ zukünftig ein fester Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger sein. Neben Präsenzstreifen zu Fuß oder per Rad, Präventionsarbeit und Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden, bieten die beiden Ordnungshüter auch feste Sprechzeiten an. Immer dienstags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr sind sie in ihrem Büro in der Ladengalerie neben dem Rathaus in Goddelau anzutreffen und auch außerhalb dieser Sprechzeiten sind sie während ihrer regulären Arbeitszeit telefonisch unter der Rufnummer 0172 657 1595 oder über die Polizeistation Groß-Gerau erreichbar.

Die Polizei codierte im Rahmen der Veranstaltung eine Vielzahl von Fährrädern und informierte mit fachkundigen Beratern über Einbruchschutz und über Betrugsmaschen, wie z.B. Enkeltrick und Anrufe falscher Polizeibeamter.

Polizeistation Groß-Gerau

 

Weitere Bilder: