Aussenaufnahme des Polizeipräsidiums Südhessen
 
18.12.2017

Nahtloser Wechsel der Führungsspitze in der Polizeistation Lampertheim-Viernheim

Polizeioberrat Thomas Bauer und Polizeipräsident Bernhard Lammel
Die Führungsspitze der Polizeistation Lampertheim-Viernheim, die für Lampertheim, Viernheim, Biblis, Bürstadt und Groß-Rohrheim zuständig ist, hat gewechselt. Die Geschicke des großen Dienstbezirks, an der Grenze zu Baden-Württemberg, wurden seit 2010 erfolgreich von Polizeioberrat Thomas Bauer gelenkt.

Zu dem Festakt am 15. Dezember 2017 im Ratssaal des Rathauses in Viernheim begrüßte Kriminalrat Erik Kadesch, Leiter der Polizeidirektion Bergstraße, die Familie von Thomas Bauer, Vertreter der Polizeibehörde sowie die Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Dienstbezirks der Polizeistation.

Der Präsident des Polizeipräsidiums Südhessen, Bernhard Lammel, sprach dem scheidenden Stationsleiter Thomas Bauer persönlich seine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus.

"Polizeioberrat Thomas Bauer wird nach 40 Dienstjahren, davon 21 Jahre im Führungsamt, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet", so Lammel weiter. Ebenfalls richtete der Bürgermeister der Stadt Viernheim, Matthias Baaß, lobende Worte an Polizeioberrat Thomas Bauer für seine Verdienste und begrüßte den Nachfolger Matthias Seltenreich im neuen Amt.

Die erste Station führte den aus Lindenfels stammenden Bauer nach seiner Polizeiausbildung im April 1980 zurück an die Bergstraße. Dort stieg er vom Streifenpolizist bis zum stellvertretenden Stationsleiter auf. Es folgten weitere Führungspositionen in Höchst im Odenwald, beim Dritten Polizeirevier in Darmstadt-Arheilgen sowie in Pfungstadt. Im Jahr 2010 kehrte er an die Bergstraße zurück und übernahm bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand erfolgreich die Leitung der Polizeistation Lampertheim-Viernheim.

Herausragend ist während seiner Amtszeit das ins Leben gerufene Nachbarschaftsprogramm "Wachsame Nachbarn" zu nennen, das vom Landespräventionsrat prämiert wurde. Mit seiner Fachkompetenz gestaltete Thomas Bauer seit Anbeginn die Planung der neuen Räumlichkeiten der Dezentralen Ermittlungsgruppe in Viernheim mit. Der Umzug in die Kettelerstraße wird voraussichtlich im Sommer 2018 erfolgen.

Der Vater von drei erwachsenen Töchtern ist als Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtparlament Lindenfels kommunalpolitisch sehr engagiert. In seiner Freizeit geht er gerne mit seiner Ehefrau auf Reisen und bewirtschaftet als Hobbyweinbauer einen eigenen kleinen Weinberg in Bensheim-Gronau. Sportlich powert sich der 59-Jährige mit dem Mountainbike aus.

Nahtloser Wechsel der Führungsspitze in der Polizeistation Lampertheim-Viernheim - Erster Polizeihauptkommissar Matthias Seltenreich und Polizeipräsident Bernhard Lammel

Auf den Abschied von Thomas Bauer erfolgte nahtlos die Amtseinführung des zukünftigen Stationsleiters. Erster Polizeihauptkommissar Matthias Seltenreich wird die Amtsgeschäfte der Polizeistation Lampertheim-Viernheim übernehmen. Mit Seltenreich übernimmt kein Unbekannter die Nachfolge. "Mit der Auswahl haben wir eine sehr gute Entscheidung für die Zukunft getroffen", so Polizeipräsident Bernhard Lammel.

Als erster Dienstgruppenleiter der Polizeistation Heppenheim, zwischen den Jahren 2001 und 2010, konnte der 51-Jährige während seiner Verwendung erste Erfahrungen als stellvertretender Stationsleiter der Dienststelle in Lampertheim-Viernheim sammeln. In der Folge hat er fünf Jahre lang den Stationsleiter in Heppenheim vertreten, bis er selbst im September 2015 die Spitzenposition in Darmstadt, beim Zweiten Polizeirevier übernahm. Der in Mörlenbach-Weiher lebende Familienvater ist seit seiner Jugend engagierter Sportschütze im Deutschen Schützenbund. Innerhalb des Vereins ist er seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen ehrenamtlich tätig.