30.01.2013

Sportlerwahl in Marburg mit Aktion BOB

Logo Sportlerwahl Marburg 2012

Erneut war die

Rauschbrillentest am BOB-Infostand - mit BOBSchlüsselanhänger Marburger Sportlerwahl

das erwartete Event der Extraklasse und BOB wieder mit von der Partie.

Erstmals fand die Ehrung der Sportlerinnen und Sportler im neu gestalteten Restaurant des Marburger Kaufhauses Ahrens statt.

 

Foto rechts: Am BOB-Infostand konnte
man auch sportliche Übungen absolvieren

Mit über 350 Gästen war es auch in diesem Jahr bis auf den letzten Platz gefüllt, als Kaufhauschef Peter Ahrens am Donnerstag, 25. Jan. 2013, die nominierten Sportler und Gäste gegen 20 Uhr begrüßte. Besonders hob er Olympiateilnehmer Fabian Hambüchen hervor, der mit seinem nominierten Bundesliga-Turnerteam, der KTV Obere Lahn, den Weg nach Marburg gefunden hatte.

Zum inzwischen zwölften Mal fand die Veranstaltung statt und die Aktion BOB ist seit einigen Jahren mit dabei. Die Geschäftsführung des Kaufhauses Ahrens und die Oberhessische Presse gehören von Beginn an zu den Partnern der Aktion BOB.

Auch die 18jährige Deutsche Meisterin im Straßenrennen, Madeleine Ortmüller, unterstützt gerne die Aktion BOB - sie belegte Platz 4 bei der SportlerwahlViele der an diesem Abend nominierten Sportler unterstützen das Präventionsprogramm ebenfalls. Sie sind Vorbilder für ihre Fans und  setzen ein deutliches Zeichen, wenn sie sich für die Aktion der Polizei gegen Alkohol am Steuer einsetzen. Einige von ihnen gehören selbst zur Zielgruppe der 18– bis 24jährigen.

 

Foto links: Auch die 18jährige Deutsche Meisterin im Straßenrennen, Madeleine Ortmüller, unterstützt gerne die Aktion BOB

 

Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel mit POK Korbmacher und dem BOB-Schriftzug Der BOB-Infostand mit den beiden Polizeioberkommissaren (POK) Thomas Korbmacher und Stefan Becker lockte gleich zu Beginn den ein oder anderen Gast der Veranstaltung an, wie z. B. auch Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel, der die Aktion BOB schon lange kennt und gerne unterstützt.

 

Foto rechts: Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel mit POK Korbmacher und dem BOB-Schriftzug

 

Viel Spaß gab es beim Rauschbrillentest am BOB-Infostand    

Natürlich schauten auch die Gastgeber der Veranstaltung, das Ehepaar Ahrens, am BOB-Infostand vorbei. Hier konnten die Besucher das ein oder andere aktiv ausprobieren, zum Beispiel die Rauschbrillen, die bei manchen für erhebliche Probleme beim Fangen eines Balles sorgten.

 

Foto links: Viel Spaß gab es beim Rauschbrillentest am BOB-Infostand

 

Die jungen Damen finden

 

Foto rechts: Die jungen Damen finden "BOB eine Super-Sache" - gerne stellten sie sich für ein BOB-Bild zur Verfügung

Zudem bestand die Möglichkeit vor Ort einen Alkoholtest durchzuführen und es gab natürlich den knallgelben BOB-Schlüsselanhänger, das Erkennungszeichen der Aktion BOB.

 

Einige interessante Gespräche führte das BOB-Team mit interessierten Gästen der Veranstaltung - hier POK Becker im Gespräch beim Rauschbrillentest

 

Foto links: Einige interessante Gespräche führte das BOB-Team mit interessierten Gästen der Veranstaltung - hier POK Becker im Gespräch beim Rauschbrillentest

Peter Ahrens freute sich über die große Beteiligung der heimischen Bevölkerung an der gemeinsamen Veranstaltung der Oberhessischen Presse und des Kaufhauses Ahrens.

 

Insgesamt waren 23.274 Stimmen für die nominierten Sportler/-innen abgegeben worden – zum Großteil auch online. Die Veranstaltung moderierte in professioneller Art und Weise der Sportchef der Oberhessischen Presse, Michael Schmidt. Zum Rahmenprogramm gehörten zwei sehenswerte akrobatische Vorstellungen des Duos „2Trux“, das mit ihrem reizvollen Show-Programm eindrucksvoll unterhielt.

Sportler des Jahres wurden - Laura Stullich & Elias Dobre

Bei der Marburger Sportlerwahl siegten Röhnrad-Profi Laura Stullich (Sportlerin des Jahres) und Oldie-Langläufer Elias Dobre (Sportler des Jahres)

Bei der Wahl siegten Röhnrad-Profi Laura Stullich (Sportlerin des Jahres) und Oldie-Langläufer Elias Dobre (Sportler des Jahres) - Foto rechts.

 

Zum Jugendsportler des Jahres wählten die Teilnehmer den Schwimmer Jonathan Berneburg. Der Trainer des Blinden-Fußballteams der Sportfreunde Blau-Gelb Blista Marburg, Peter Gößmann, errang den Titel „Trainer des Jahres“, sein Team freute sich ausgelassen über den Sieg in der Rubrik „Mannschaft des Jahres“.

 

Gruppenbild der nominierten Sportler/-innen am Ende der Sportlerehrung im Marburger Kaufhaus Ahrens
Foto oben: Gruppenbild der nominierten Sportler/-innen am Ende der Sportlerehrung im Marburger Kaufhaus Ahrens

Viele Überraschungen - BOB-Unterstützer nicht ganz vorn

Im letzten Jahr schaffte es das Team der Turner der KTV Obere Lahn, ohne nominiert gewesen zu sein, mit 845 Stimmen auf den fünften Platz. In diesem Jahr bekamen sie sogar 867 Stimmen und landeten auf Platz drei - trotzdem ein schöner Erfolg!

Die Bundesliga-Turner der KTV Obere Lahn erreichten mit dem Team den dritten Platz, ebenso Platz drei für Fabian Hambüchen bei der Wahl zum Sportler des Jahres (links). Trainer Albert Wiemers (hinten rechts) holte den zweiten Platz - mit dem BOB-Schriftzug
Foto oben: Die Bundesliga-Turner der KTV Obere Lahn erreichten mit dem Team den dritten Platz, ebenso Platz drei für Fabian Hambüchen bei der Wahl zum Sportler des Jahres (links). Trainer Albert Wiemers (hinten rechts) holte den zweiten Platz - mit dem BOB-Schriftzug

Trotz des vierten Platzes der „Blue Dolphins“, sowie der beiden dritten Plätze von Finja Schaake und Trainerin Aleks Kojic zeigten sich die sportlichen Damen nicht enttäuscht und posierten auch für den BOB. Sie unterstützen, genauso wie ihr 1. Vorsitzender, Jürgen Hertlein, die Aktion BOB gegen Alkohol am Steuer des Polizeipräsidiums Mittelhessen.

Über den vierten Platz freuten sich die Bundesliga-Basketballerinnen der „Blue Dolphins“ Marburg - hier mit dem BOB-Schriftzug
Foto oben: Über den vierten Platz freuten sich die Bundesliga-Basketballerinnen der „Blue Dolphins“ Marburg - hier mit dem BOB-Schriftzug

Auch diesmal befanden sich neben den zahlreichen aktiven Sportlern, viel Prominenz aus Sport, Politik und Wirtschaft. Eine überaus gelungene Veranstaltung fand gegen 23 Uhr ihr Ende. Sie war wieder einmal hervorragend organisiert und bot eine tolle Gelegenheit, die Aktion BOB noch bekannter zu machen!

Auf ein Neues im nächsten Jahr – wieder mit BOB!

Weitergehende Informationen zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen“ und Aktion BOB finden Sie unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de

Text und Bilder: Eberhard Dersch