Hessische Polizei - Polizeiautos
 
09.12.2016 | Polzizeipräsidium Südhessen

Goldeneye Ransomware - Trojaner als Bewerbung getarnt

Symbolfoto - Sicherheit im Internet
In letzter Zeit haben sich vermehrt Opfer einer aktuellen Ransomware bei uns gemeldet. Die betrügerischen E-Mails mit in Anlage befindlicher Schadsoftware werden derzeit vermehrt an Unternehmen, aber auch Privatpersonen, versandt. Dabei gibt sich der Kriminelle als Bewerber auf eine aktuelle Stellenausschreibung aus. Hinter der als Bewerbungsunterlagen getarnten Datei verbirgt sich eine aggressive Software, die das befallene Computersystem sperrt, verschlüsselt und im Anschluss ein hohes "Lösegeld" erpresst.

Die Cyberkriminellen fügen unter Bezug auf die Ausschreibung eine xml.Datei als Anlagen hinzu. Wird diese Datei dann, z.B. mit Excel, geöffnet, verschlüsselt das Schadprogramm die eigenen Dateien auf dem PC und gibt eine so genannten "Anleitung" zur Entschlüsselung aus. Diese bleibt in der Regel wirkungslos und führt nur dazu, dass noch mehr Schaden angerichtet wird.

Unsere Tipps:

  • Öffnet Sie NIEMALS ungeprüft Datenanhänge!
  • Antworten Sie nicht auf den vermeintlichen Absender der Mail!
  • Klären Sie Kollegen über die aktuelle Gefahr auf!
  • Löschen Sie verdächtige E-Mails!
  • Führen Sie regelmäßige Backups aller relevanter Daten durch!

Sollten Sie bereits betroffen sein:

  • Trennen Sie den Computer vom Internet und dem restlichen Netzwerk!
  • Informieren Sie Ihre IT-Sicherheitsabteilung!

Weitere Informationen bekommen Sie hier:

Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK)

Noch nicht alle Virenscanner erkennen derzeit die Ransomware, seien Sie deshalb besonders aufmerksam!