Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
13.02.2018

Föllsch Foll und Helau

OSTHESSEN – Die Fastnachtssaison nähert sich dem Ende und die Vereine erleben bei den vielen Straßenkarneval-Veranstaltungen ihre Höhepunkte.
Auch die osthessische Polizei kann sich dem närrischen Treiben nicht entziehen.

 

Hohen Besuch erhielt das Polizeipräsidium Osthessen in Fulda am vergangenen Freitag (09.02.) vom aktuellen Chef der „HoBiFa“.
Der närrische Präsidenten-Sheriff, Prinz Thorsten LVII, war mit seinem Gefolge aufmarschiert.
Sein Prinzenmariechen Helena legte eine Tanzeinlage ein und brachte die anwesenden Kolleginnen und Kollegen der osthessischen Polizei ordentlich zum Staunen.

 

Die traditionelle Erstürmung der Stadtwache durch die „FKG“ am Rosenmontagmorgen sollte in diesem Jahr auf jeden Fall verhindert werden, dies hatten sich die Ordnungshüter der Stadt und der Polizei Fulda fest vorgenommen. Dem Motto des Prinzen angepasst wurde die Stadtwache kurzerhand zum „Forum Farbpalette“ umgenannt und entsprechend geschmückt.
Sowohl die Polizistinnen und Polizisten wie auch die Belegschaft der Stadt hatten sich in kunterbunten Klamotten vor dem Eingang positioniert und ließen keinen Zweifel daran, in diesem Jahr das Zepter in der Hand zu behalten. Allerdings war die Prinzenmannschaft auch am Saisonende noch hoch motiviert und konnte sich schließlich doch Zugang in die Hallen des kunterbunten Forums verschaffen.

 

Doch ganz so leicht wollten die Hausherren ihren Platz nicht räumen. Bei einem Malwettbewerb sollte schließlich die endgültige Entscheidung fallen.
Der Prinz und seine Mannschaft mussten ebenso wie der Oberbürgermeister Dr. Wingenfeld, Bürgermeister Wehner und Polizeipräsident Voß ein Bild malen und bunt gestalten.
Unterstützung fanden die Herren der Ordnungsmacht in Stadtbaurat Schreiner sowie in Ralf Fohr und Theo Wiegand von der osthessischen Polizei.
Ein enges Ergebnis ließ letztlich doch die Prinzemannschaft als Sieger hervor gehen.

 

Farbenfroh, kreativ und unterhaltsam… so waren die Veranstaltungen in Osthessen.
Bei den Umzügen herrschte Großteils ausgelassene und fröhliche Stimmung. Nichtsdestotrotz gab es auch vereinzelt Streitigkeiten und Übergriffe.
„Es ist wichtig, bei allen Feiern und Partys sein Limit zu kennen und nicht über die Stränge zu schlagen“, erklärt Pressesprecher Christian Stahl.
Dann bleibt Fastnacht – Karneval – Fasching auch im kommenden Jahr ein buntfröhliches, närrisches Treiben.

 

Weitere Bilder: