Hessische Polizei - Polizeiautos
 
15.05.2020

Infos zum Polizeiberuf

Polizeipräsidium Mittelhessen bietet erstmals Beratung über Skype an

 
Die speziell geschulten Beamten der Schutz- und Kriminalpolizei sind in Zeiten der Corona-Pandemie nun im wahrsten Sinn des Wortes im Bilde und übermitteln Interessierten bei Bedarf erstmals alle wichtigen Infos über den Messenger-Dienst Skype.
 
Potentielle Bewerber müssen sich einfach telefonisch oder per Mail mit dem zuständigen Berater in Verbindung setzen. Nach einer Einladung erfolgt anschließend das virtuelle Zusammenspiel.  
 
Zusammen mit dem Einstellungsberater Polizeioberkommissar Christoph Sahm stellte Polizeipräsident Bernd Paul die Beratungsmöglichkeit unmittelbar vor einer Skype-Beratung vor (siehe Foto unten).
 
Einstellungsberater Polizeioberkommissar Christoph Sahm stellt mit Polizeipräsident Bernd Paul die Skype-Beratung vor
 
 
„Ich freue mich, dass wir auf diesem Weg viele Interessierte erreichen und sie in einer Beratung für den Polizeiberuf begeistern können“, so Polizeipräsident Bernd Paul.
 
 
Zudem werden jetzt wieder unter Einhaltung der Auflagen und Hygieneregeln persönliche Gespräche angeboten.
 

Die Einstellungsberater freuen sich über jede Kontaktaufnahme und sind wie folgt erreichbar:

  • Standort Dillenburg: Tel. 02771 – 907 123
  • Standort Friedberg: Tel. 06031 – 601155
  • Standort Gießen: Tel. 0641- 70062052
  • Standort Marburg: Tel. 06421- 406125

oder per Mail unter einstellungsberatung.ppmh@polizei.hessen.de


Weitere Informationen und Termine, auch für weitere Skype Beratungen, finden Sie hier:

 Beratungstermine der mittelhessischen Einstellungsberatung

Jörg Reinemer, Pressesprecher