Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 

Aktionswochen für die Sicherheit der Verkehrsanfänger im Polizeipräsidium Mittelhessen

Aktion "Schule beginnt" & "Blitz for Kids"

Seit dem 14. August sind die Sommerferien in Hessen vorüber. Das neue Schuljahr hat in der letzten Woche nun offiziell begonnen. Damit einher gehen auch einige gravierende Änderungen im Alltag von vielen "unserer Kleinsten." Noch vor wenigen Wochen wurden sie allmorgendlich durch Erziehungsberechtigte in den Kindergarten gebracht. Der Schulstart zu Beginn der vergangenen Woche stellt für das Gros an Erstklässlern einen ersten, wichtigen Schritt in Richtung Selbstständigkeit dar. Viele bewegen sich jetzt zum ersten Male allein und selbstständig auf öffentlichen Straßen und Wegen, um zur Schule und zurück nachhause zu gelangen. Die Gegebenheiten des neuen Schulweges und des Straßenverkehrs sind neu und ungewohnt. Es gilt, sich mit möglichen Gefahrensituationen vertraut zu machen.    

Der Schulweg birgt Gefahren für tausende Kinder, die tagtäglich in Mittelhessen ihren Weg zur Schule zurücklegen

 Foto: Der Schulweg birgt Gefahren für tausende Kinder, die tagtäglich in Mittelhessen ihren Weg zur Schule zurücklegen

 

Aktion "Schule beginnt"

Um Schulkindern, insbesondere Schulanfängern, einen sicheren Start in den neuen Lebensabschnitt zu gewährleisten, führt das  Polizeipräsidium Mittelhessen bereits seit mehreren Jahren zum Schulstart die Aktion "Schule beginnt" durch.

Zwischen Montag, 17. August und Sonntag, 13. September ist die Polizei in den Landkreisen  Gießen,  Marburg-Biedenkopf, dem  Lahn-Dill-Kreis sowie der  Wetterau für sichere Schulwege und unsere "ABC-Schützen" im Einsatz.

Im Aktionszeitraum stehen sowohl präventive als auch repressive polizeiliche Maßnahmen zur Verkehrsüberwachung an. So sind unter anderem Geschwindigkeitskontrollen in der Nähe von Schulen geplant. Auch an die Verkehrssicherheit von Fahrradfahrern wird gedacht. Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte führen mit dem Ziel der Überprüfung der Verkehrssicherheit Fahrradkontrollen durch. Es erfolgen Kontrollen eingesetzter Schulbusse sowie Überprüfungen an Schulbushaltestellen.

Die Schutzleute sensibilisieren Verkehrsteilnehmer im Rahmen von Präventionsgesprächen über typische Gefahrensituationen, deren Kenntnis und Beachtung insbesondere zu Schulbeginn von elementarer Wichtigkeit ist.

Festgestellte Straftaten und Ordnungswidrigkeiten werden durch die Schutzleute geahndet.

grafische Gegenüberstellung des Anhalteweges mit der Geschwindigkeit:  bei 30 km/h - ca. 12 m bei 50 km/h - ca. 25 m bei 70 km/h - ca. 43 m  unter günstigen Verhältnissen

grafische Gegenüberstellung des Anhalteweges mit der Geschwindigkeit: bei 30 km/h - ca. 12 m bei 50 km/h - ca. 25 m bei 70 km/h - ca. 43 m unter günstigen Verhältnissen

 

Aktion "Blitz for Kids"

Ein "Highlight" der geplanten Maßnahmen ist dabei die bereits seit mehreren Jahren etablierte Aktion "Blitz for Kids". Hierbei handelt es sich um eine besondere Form der Geschwindigkeitskontrollen mit folgender Anhaltekontrolle.

Diese erfolgen in räumlicher Nähe zu Schulen. Die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten erhalten dabei tatkräftige Unterstützung durch ausgewählte Schülerinnen und Schüler. Diese geben den kontrollierten Verkehrsteilnehmern aus "kindlicher Sicht" ein Feedback zu deren Fahrverhalten. Sie verteilen grüne Karten für verkehrsgerechtes Verhalten und gelbe Karten bei Fehlverhalten. So halten die Kids den Autofahrern den Spiegel vor, sodass diese ihr möglicherweise rücksichtsloses und insbesondere für schwächere Verkehrsteilnehmer gefährliches Fehlverhalten überdenken.        

Gelbe Karte für zu schnelles Fahren - eine Aktion: Blitz für KidsGrüne Karte - Danke für vorschriftsmäßiges Fahren - eine Aktion: Blitz für Kids  

gelbe Karte (1,01 MB)

grüne Karte (755 KB)

 

 

 

 

Sowohl die Kinder wie auch die Schutzleute sind jedem Autofahrer dankbar, der sich an die geltenden Verhaltensregeln hält und stets der notwendigen Sorgfaltspflicht gewissenhaft nachkommt. 

 

"Runter vom Gas!" -
Das ist die Botschaft aller an der Aktion beteiligten.

 

Blitz für Kids ist eine Gemeinschaftsaktion von Polizei und ADAC / ADAC Ortsclub - Rechte: Polizei und ADAC Sachsen

Tobias Kremp, Pressesprecher