Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 

Nie ohne Helm auf`s Rad – Auftaktveranstaltung in der Bärenbachschule

 

Das Polizeipräsidium Mittelhessen setzt in diesem Frühjahr im Rahmen der Verkehrsprävention verkehrssicher-in-mittelhessen verstärkt auf das Tragen von Fahrradhelmen zum Schutz der Radfahrer. Die vorbeugenden Maßnahmen der Polizei beginnen sehr früh und binden bereits Kinder im Vorschul- und Schulalter ein.

Dank der  Unterstützung der staatlichen Schulämter, der Unfallkasse Hessen, des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und des Informationszentrums Kunststoffverpackungen GmbH erhalten nun alle 306 Grund- und Sonderschulen der Landkreise Gießen, Lahn-Dill, Wetterau und Marburg-Biedenkopf ein Sicherheitsset, das sehr anschaulich die Wirkung von Fahrradhelmen demonstriert.

Das Set besteht aus einem „Eiersturzhelm“ in Form eines Fahrradhelmes, siehe Foto:

Sicherheitsset: „Eierschutzhelm“ - Aktion: Nie ohne Helm auf`s Rad

sowie aus einer DVD:  „WILLI WEITZEL hat's GESCHNALLT - Fahrradfahren: Immer mit Helm!“.

 

Die Auftaktveranstaltung - „Nie ohne Helm auf`s Rad!“

Die Auftaktveranstaltung fand am Donnerstagvormittag, 26. April 2018, in der Bärenbachbachschule in Stadtallendorf statt. Gemeinsam mit der Schulleitung demonstrierte der Initiator, Polizeihauptkommissar Dirk Brandau, mit seinen Kolleginnen und Kollegen der Direktion Verkehrssicherheit mit Sitz in Gießen, die Gefahren einer Radtour ohne Helm.

Dabei spielte der  „Eiersturzhelm“ in Form eines Fahrradhelmes eine entscheidende Rolle.

Die Ordnungshüter nahmen im Beisein von Peter Kreuter, Vizepräsident des Polizeipräsidiums Mittelhessen sowie Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Frank, Leiter der Polizeistation Stadtallendorf, ein gekochtes Ei sowie eine Melone und simulierten den freien Fall aus einer Höhe von einem Meter. Während das Ei und die Melone mit Helm unbeschädigt blieben, führte der Fall ohne Kopfschutz zu sichtbaren Beschädigungen der Eierschale und der Melone:
   

Demonstration: freier Fall einer Melone aus einer Höhe von einem Meter mit Helm (unbeschädigt) und ohne Helm (beschädigt)
Fotocollage: Simualation Aufprall Melone auf Fahrertür mit Schutz und ohne

  
Das Ergebnis spricht für sich und zeigte den Anwesenden eindringlich, das enorme Verletzungsrisiko bei einer Fahrt ohne entsprechenden Kopfschutz.

Polizeivizepräsident Peter Kreuter im Gespräch mit SchülernPolizeivizepräsident Kreuter (siehe Foto links) betonte:

„Die Verkehrsprävention ist ein fester und wichtiger Bestandteil im Polizeipräsidium Mittelhessen. Die heutige Demonstration zeigt einmal mehr, wie wichtig vorbeugende Maßnahmen sind, um schweren Verletzungen vorzubeugen. Dabei liegen uns die Kinder und Jugendlichen natürlich besonders am Herzen. Das Set „Eiersturzhelm“ ist eine tolle Sache. Die Schulen sind dabei kompetente Multiplikatoren“

   
Fotos der Veranstaltung mit einem entsprechenden „Eierschutzhelm“ in der Bildergalerie:

Weitere Bilder:

Jürgen Schlick, Pressesprecher


Plakat zu verkehrssicher-in-mittelhessen

 

Mehr zum Verkehrspräventionsprogramm:
verkehrssicher-in-mittelhessen
2 rote Pfeile hier