Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 

MAXimal Mobil bleiben - Verkehrssicher in Hessen

Veranstaltungen mit der Aktion MAX

Aktion MAX und Sanitätshaus Kaphingst unterstützen Verkehrssicherheitsprogramm der Polizei
   

MAXimal mobil bleiben - mit Verantwortung! Kurzform - Aktion MAX


Die Teilnahme von Kindern und älteren Menschen sowie von Fußgängern und Radfahrern am Straßenverkehr unterliegt besonderen Risiken. Die ersteren sind, gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil, überproportional häufig an Verkehrsunfällen, insbesondere an solchen mit schweren Folgen beteiligt. Die letzteren sind im Vergleich zu motorisierten Verkehrsteilnehmern deutlich weniger geschützt.

Diesen „schwächeren Verkehrsteilnehmern“ widmete sich die Polizei Hessen im Rahmen ihres Schwerpunktprogramms polizeilicher Verkehrssicherheitsarbeit unter dem Motto:

Verkehrssicher in Hessen im Besonderen zwischen dem 28. November und dem 11.Dezember.

Ein Teil der stattfindenden polizeilichen Aktivitäten zum Wohl dieser schwächeren Verkehrsteilnehmer war eine spezielle Veranstaltung der Aktion Max, des Präventionsprogramms der Polizei Mittelhessen,

am Freitag, 09. Dezember, 09.30 bis 11.30 Uhr 
im Sanitätshaus Kaphingst, Am Kaufmarkt 2 in 35041 Marburg-Wehrda.
    
              

Plakat zur Aktion MAX - Eine Verkehrspräventionsaktion für Seniorinnen & Senioren des Polizeipräsidiums Mittelhessen - MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung! Diese erste von zwei mit dem Sanitätshaus vereinbarten Veranstaltungen (die zweite findet am 06. September 2017 statt) richtet sich in erster Linie an ältere Menschen, Fußgänger und Radfahrer.

Es geht darum, Wege aufzuzeigen um MAXimal mobil zu bleiben.

Mobilität hält fit und erhält die Lebensqualität. Das erhöht die Verkehrssicherheit! Wie schaffe ich es,  mich auch im Alter oder als Fußgänger oder Radfahrer lange und vor allem sicher im Verkehr zu bewegen? Um diese Ziele zu erreichen, muss man sich rechtzeitig mit Alternativen auseinandersetzen.

Foto: Das Plakat zur Aktion MAX

Über solche Alternativen informierten am Veranstaltungstag die Ansprechpartner der Aktion MAX und des Sanitätshauses.

 Aktion MAX - Machen Sie mit!    

Wann?    9. Dezember, 09.30 - 11.30 Uhr

Wo?         Sanitätshaus Kaphingst
                  Am Kaufmarkt 2
                  35041 Marburg-Wehrda  
     

 

 


Weitere Infostände der Aktion MAX:

18. Mai 2017, um 14.00 Uhr, im Seniorenzentrum Lahnaue, in 35216 Biedenkopf, Hainstraße 83

06. September 2017, um 14.30 Uhr, Außengelände Santitätshaus Kaphingst, in 35041 Marburg-Wehrda, Am Kaufmarkt 2


 

Ansprechpartner zur Aktion MAX im Landkreis Marburg-Biedenkopf: Tobias DecherAnsprechpartner zur Aktion MAX im Landkreis Marburg-Biedenkopf:

Regionaler Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf
Polizeioberkommissar Tobias Decher
Heuberg 15
35091 Cölbe
Tel.: 06421 / 8814-38
Mail: Aktion-Max.ppmh@polizei.hessen.de


Mehr zur 2 rote Pfeile Aktion MAX

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und der dazugehörigen Aktion BOB und MAX finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"