Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 

Landrat übergibt neues Fahrzeug an die Jugendverkehrsschule

27 „Dienstjahre“ hatte der alte Transporter der Jugendverkehrsschule Wetterau auf dem Buckel. Jetzt hat Landrat Jan Weckler ein neues Fahrzeug an die Jugendverkehrsschule des   Regionalen Verkehrsdienstes (RVD) Wetterau übergeben.
 
Die Übergabe erfolgte auf dem Gelände der  Polizeistation Büdingen. Polizeihauptkommissar Andreas Düding (Abwesenheitsvertreter der Verkehrsinspektion) eröffnete die Veranstaltung, indem er alle Teilnehmer zunächst herzlich willkommen hieß. Eingefunden hatten sich neben dem Landrat und seiner Fachdienstleiterin, Frau Antje Heerdt, auch Vertreter der Verkehrswacht Wetterau, namentlich die 2. Vorsitzende, Frau Christa Reichert und der Schatzmeister, Herr Heinz Euler. Als Teilnehmer der Polizei fungierten weiterhin Erster Polizeihauptkommissar Volker Bade (Polizeidirektion Wetterau), Polizeihauptkommissar Rene Pfeiffer (Polizeistation Büdingen), Polizeihauptkommissar Martin Frank (Leiter-RVD Wetterau) und sein gesamtes Verkehrserzieher-Team, siehe Foto:
 
Übergabe des neuen Lkw durch den Wetteraukreis an die Jugendverkehrsschule: Hintere Reihe v.l.: EPHK Volker Bade, Landrat Jan Weckler, PHK Andreas Düding, PHK Rene Pfeiffer, PHK Martin Frank, Frau Christa Reichert und Herr Euler von der Verkehrswacht + vordere Reihe v. l.: die Verkehrserzieher*innen Roy Thormann, Dirk Weickert, Bernd Junker, Monika Baumgart und Anette Horhäuser
Foto - hintere Reihe v.l.: EPHK Volker Bade, Landrat Jan Weckler, PHK Andreas Düding, PHK Rene Pfeiffer, PHK Martin Frank, Frau Christa Reichert und Herr Heinz Euler von der Verkehrswacht + vordere Reihe v. l.: die Verkehrserzieher*innen Roy Thormann, Dirk Weickert, Bernd Junker, Monika Baumgart und Anette Horhäuser
 
Andreas Düding bedankte sich auch im Namen der Behördenleitung des  Polizeipräsidiums Mittelhessen für die Neubeschaffung. Er hob deutlich hervor, dass die Radfahrausbildung seit Jahrzehnten einen wichtigen Bestandteil der gemeinsamen Verkehrssicherheitsarbeit der Schulen und der Polizei darstellt. Düding betonte aber auch, dass neben einer Sachausstattung die eigentliche Durchführung der Radfahrausbildung durch den Menschen ein elementarer Bestandteil ist.
 
Die Polizeioberkommissarinnen und -kommissare Anette Horhäuser, Monika Baumgart, Bernd Junker, Roy Thormann, und Dirk Weickert sind als Verkehrserzieherinnen und Verkehrserzieher im Regionalen Verkehrsdienst Wetterau im täglichen Einsatz.
 
Das Jugendverkehrserzieher-Team der Wetterau in Blau v.l.: Anette Horhäuser, Monika Baumgart, Bernd Junker, Dirk Weickert, und Roy Thormann mit den Leitern von RVD, DVS und PD Wetterau - v. l.: Martin Frank, Andreas Düding, Rene Pfeiffer  und Volker Bade
Das Jugendverkehrserzieher-Team der Wetterau in königsblauen Jacken v.l.: Anette Horhäuser, Monika Baumgart, Bernd Junker, Dirk Weickert, und Roy Thormann mit den Leitern von RVD, DVS + PD Wetterau - v. l.: Martin Frank, Andreas Düding, Rene Pfeiffer und Volker Bade 
 
„In 27 Jahren wurden etwa 35.000 Schülerinnen und Schüler in 2.000 Klassen für den sicheren Umgang im Straßenverkehr unterrichtet. Die Beschulung lebt vor allem von den Menschen, die es machen, und diese Polizeibeamten machen das mit Herzblut“, so Andreas Düding.
 
Der Landrat, Herr Jan Weckler, knüpfte mit seiner Rede an und bedankte sich bei der Polizei und insbesondere bei den Verkehrserziehern für ihren tollen Beitrag für die Verkehrssicherheit unserer Jüngsten im Straßenverkehr. Jan Weckler stellte für 2021/2022 die Erneuerung eines weiteren, veralteten JVS-Lkw in Aussicht. Zum Abschluss übergaben die Vertreter der Verkehrswacht, Frau Christa Reichert und Herr Heinz Euler ein Übungsfahrrad an die Verkehrserzieher. 
 

Text: Andreas Düding, PHK  / Kerstin Müller, Pressesprecherin