Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 

Polizei und Oberhessenschau!

„Wir waren wieder dabei!“

Wir waren dabei - Das Team am Polizeistand am 15.04.2018
Foto: Das Team am Polizeistand am 15.04.2018


Jede Menge los auf dem Messestand des Polizeipräsidiums Mittelhessen bei der Oberhessenschau 2018 in Marburg.

Viele Publikumsmagneten wie die Reaktionswand, die Rauschbrillen, das Polizeimotorrad, der Fahrsimulator des B.A.D.S. (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr), die Ausstellungsfenster zur Prävention in Sachen Einbruchsschutz, die Fahrradcodierung und vor allem der eigens engagierte Künstler Giovanni Alecci mit seinen Taschendiebstählen und dem Hütchenspiel lockten immer wieder große und kleine Besucher an den Polizeistand - siehe Fotocollage:
   

Collage der Publikumsmagnete auf dem Polizeistand der Oberhessenschau 2018

 
Gleich der Eröffnungstag begann mit einem Highlight. Unser Künstler Giovanni Alecci erleichterte Besucher und Messestandbetreiber gleichermaßen um Geldbörsen, Handys, lose in den Taschen getragenes Bargeld oder  Kreditkarten. Selbst am Handgelenk getragene Uhren, die Krawatte oder der Hosengürtel waren  vor ihm nicht sicher. Er zeigte am Mann oder an der Frau, wie Taschendiebe die Ablenkung für sich nutzen. Er verblüffte nicht nur mit den Diebstählen, sondern auch mit entliehenen Schmuckringen, die er verschwinden ließ und mit dem Hütchenspiel, bei dem es definitiv immer nur einen Sieger gibt – nämlich den Spieler.
  

Künstler Giovanni Alecci erleichterte Besucher unbemerkt um Gegenstände
Foto: Künstler Giovanni Alecci erleichterte Besucher unbemerkt um Gegenstände

Eine nachhaltige Präventionsarbeit, die zu reihenweise verdutzten Gesichtern und ungläubigem Kopfschütteln führte. An den folgenden Tagen gab es wiederholte Anfragen, ob der Taschendieb wieder da sei. Die örtlichen Medien berichteten groß darüber.

Ähnliche Aha-Effekte löste der Vergleich der Reaktionsschnelligkeit mit und ohne Rauschbrille an der T-Wall aus. Niemand konnte so recht glauben, wie sich schon 0,8 Promille auswirken und viele zweifelten, dass die Brille tatsächlich die alkoholbedingten Einschränkungen realitätsnah suggeriert.
  

Polizeihauptkommissar Martin Ahlich beobachtet die Reaktionsschnelligkeit eines Messebesuchers mit Rauschbrille an der T-Wall
Foto: Polizeihauptkommissar Martin Ahlich beobachtet die Reaktionsschnelligkeit eines Messebesuchers mit Rauschbrille an der T-Wall

Ohne Brille durften auch die Kleinen mal ihre Schnelligkeit testen und die Lichter an der Wand ausschalten. Daran hatten sie mindestens genau so viel Spaß wie an dem „einmal auf einem Polizeimotorrad“ sitzen, siehe Foto:

Das Polizeimotorrad war Publikumsmagnet bei den jungen Messebesuchern
Foto: Das Polizeimotorrad war Publikumsmagnet bei den jungen Messebesuchern


Wer sich für den Einbruchsschutz interessierte, war überrascht, wie schnell selbst Ungeübte ein einfaches Standardfenster aufmachen können. Die Kriminalpolizeilichen Berater dürften trotz und gerade wegen der Beratung am Messestand in nächster Zeit einige Terminanfragen erhalten. Ebenso gab es Fragen zur Cyberkriminalität, zu Waffen oder zu den verschiedensten Betrugsformen vom falschen Polizeibeamten am Telefon bis hin zum Enkeltrick.
  

Kriminalpolizeiliche Beraterin Sylvia Jacob beobachtet die Hebelversuche eines Messebesuchers am „Einbruchsfenster“
Foto: Kriminalpolizeiliche Beraterin Sylvia Jacob beobachtet die Hebelversuche eines Messebesuchers am „Einbruchsfenster“ 


Am Freitag war ein weiteres Highlight, wobei zu befürchten war, dass dieses wegen des Wetters im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen würde. Doch tatsächlich gab es nur drei Absagen. Respekt gebührt all denen, die dem Dauerregen trotzten, ihre Fahrräder termingerecht zur Codierung an den Messestand brachten und teilweise dort völlig durchnässt erschienen.
 

Diese beiden Messebesucher ließen sich ihre Räder von Polizeioberkommissar Matthias Riehl codieren
Foto: Polizeioberkommissar Matthias Riehl codierte Fahrräder

Erfolgreich, da sich auch immer wieder jemand auf den Fahrersitz schwang, war der Fahrsimulator des B.A.D.S. Sobald sich das Sichtfeld einschränkte, stand der Schreck auf so manchem Gesicht. „Ach du meine Güte!“ war nur eine von vielen erstaunten Reaktionen.
  

Fahrt am Fahrsimulator des B.A.D.S.
Foto: Eine Fahrt am Fahrsimulator des B.A.D.S. war sehr begehrt


Das Erkennungszeichen der Aktion BOB - der knallgelbe SchlüsselanhängerEs zeigte sich, dass die Aktion BOB in Marburg recht bekannt ist. Sehr viele nutzten die Gelegenheit, ihren in die Tage gekommenen Schlüsselanhänger auszutauschen.

Wer wegen der knallgelben Anhänger (Foto rechts) an den Stand kam, der lernte je nach Alter sowohl die Aktion BOB als auch die weitere Säule von verkehrssicher-in-mittelhessen, die Aktion MAX, kennen. Hier gab es während der Messe viel Verkehrsprävention.

Die sonstigen verkehrsrechtlichen, kriminalpolizeilichen oder ganz allgemeinen Fragen, ließen sich dank der täglich gemischten Besatzung des Messestandes immer durch einen kompetenter Ansprechpartner beantworten.

Impressionen von der Oberhessenschau vom 11. - 15.04.2018: Wir waren dabei!

Weitere Bilder:

Martin Ahlich, Pressesprecher