Bad Nauheim: Polizeikontrollen am Wochenende

20mal erlischt Betriebserlaubnis / eine Festnahme

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Auch am vergangenen Wochenende kontrollierte die Friedberger Polizei wieder in der Bad Nauheimer Innenstadt. Unterstützt wurden die Maßnahmen erneut durch speziell geschulte Polizeikräfte des Polizeipräsidiums Mittelhessen sowie durch die hessische Bereitschaftspolizei.

Die Parkstraße war von Seiten des Ordnungsamtes in den Abendstunden auch an diesem Wochenende für den Fahrzeugverkehr gesperrt worden.

Freitagabend:

Am Freitagabend überprüften Schutzleute insgesamt 28 Fahrzeuge und 42 Personen. In 7 Fällen war die Betriebserlaubnis der kontrollierten PKW erloschen; vorwiegend aufgrund Veränderungen an Fahrwerk und Bereifung. Den Fahrzeughaltern droht hier jeweils ein Bußgeld von mindestens 50 Euro. Außerdem müssen die festgestellten Mängel innerhalb einer gesetzten Frist behoben- und die Kraftfahrzeuge anschließend an geeigneter Stelle vorgeführt werden.

Die Ordnungshüter stellten neben einem getunten Motorroller auch einen Mini mit offenbar manipulierter Abgasanlage sicher. Auf den Rollerfahrer kommt eine Strafanzeige, unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Das Auto geht zur Begutachtung.

Mini mit offenbar manipulierter Abgasanlage

Foto: Mini mit offenbar manipulierter Abgasanlage

Mit gefälschten Kennzeichen war der Fahrer eines schwarzen Mercedes unterwegs; hier untersagte man die Weiterfahrt. Dem Fahrer droht nun eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung.

Zwei Personen hatten kleinere Mengen Drogen dabei; eine davon war zuvor berauscht auf dem Fahrrad aufgefallen. Die beiden erwarten nun Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie z.T. wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Schwarzer Mercedes mit gefälschten Kennzeichen

Foto: Schwarzer Mercedes mit gefälschten Kennzeichen

Samstagabend:

13 erloschene Betriebserlaubnisse stellten die Polizistinnen und Polizisten auch am Samstagabend fest, wiederum zumeist aufgrund Veränderungen an Fahrwerk und Bereifung.

Bei drei Personen wurden kleinere Mengen Drogen aufgefunden. Hier fertigten die Polizisten drei Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Eine Person saß am Steuer, obwohl sie nicht über eine gültige Fahrerlaubnis verfügte. Diese erwartet eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Eine andere Person war zur Festnahme ausgeschrieben. Hier klickten die Handschellen.

Insgesamt waren am Samstagabend 38 Fahrzeuge sowie 55 Personen überprüft worden.

Weder am Freitag noch am Samstag waren den Einsatzkräften Fahrzeuge durch riskante Fahrmanöver oder überhöhte Geschwindigkeit aufgefallen.

Auch für die nächsten Wochen sind ähnliche Maßnahmen geplant.


  Plakat verkehrssicher-in-mittelhessen    

 

Solche Kontrollmaßnahmen gehören auch zu verkehrssicher-in-mittelhessen.

Mehr zu diesem Verkehrspräventionsprogramm  2 rote Pfeile hier