Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 

Radeln für krebskranke Kinder - Start der 35. Tour der Hoffnung

 

Logo TUOR DER HOFFNUNG            

Am Mittwoch, 08.08.2018, fand rund um Gießen der Prolog zur  35. Tour der Hoffnung statt.

Viele Promis aus Sport, Gesellschaft und Politik machten wieder mit, um Geld für krebskranke Kinder zu sammeln.

 


Polizeipräsident Bernd Paul
war ebenfalls beim ca. 65 km langen Prolog mit dem Rad dabei und wird alle vier Etappen mitfahren.

Impressionen der 35. Tour der Hoffnung
Foto: Polizeipräsident Bernd Paul radelt ebenfalls für den guten Zweck


An mehreren Stopps im Kreisgebiet fand ein buntes Rahmenprogramm mit Unterhaltung und Musik statt. Dabei sammelten die Radler bereits am 1. Tag die stattliche Summe von etwa

700.000 Euro


Unsere Kolleginnen und Kollegen der Regionalen Verkehrsdienste Mittelhessen sorgen für die Sicherheit auf der Tour. Die Ordnungshüter begleiteten mit Streifenwagen und Polizeimotorrädern die etwa 200 Teilnehmern rund 65 Kilometer durch den Landkreis und die Stadt Gießen.
  

Kollegen und Kolleginnen der Regionalen Verkehrsdienste Mittelhessen sorgen für die Sicherheit der 35. Tour der Hoffnung
Foto: Kollegen/innen der Regionalen Verkehrsdienste Mittelhessen sorgen für die Sicherheit der Tour

Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer vom Team der Aktion BOB konnte mit einem der Schirmherren der diesjährigen "Tour der Hoffnung", Fernsehmoderator Johannes B. Kerner, für ein Foto mit dem Schriftzug der Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer gewinnen.
  

Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer vom BOB-Team mit einem der Schirmherren der diesjährigen Tour der Hoffnung, Fernsehmoderator Johannes B. Kerner, mit dem Schriftzug der Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer
Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer vom BOB-Team mit einem der Schirmherren der diesjährigen Tour der Hoffnung, Fernsehmoderator Johannes B. Kerner, mit dem Schriftzug der Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer - Foto: Jürgen Sill

Wie schon in vergangenen Jahren war auch "Gentleman-Boxer" Henry Maske wieder Stargast der Tour und trat im Landkreis Gießen kräftig für die gute Sache in die Pedale.

Das Polizeiteam mit einem weiteren Schirmherren der diesjährigen Tour der Hoffnung, Henry Maske (im grünen Trikot re.)zusammen mit dem Polizeipräsidenten Bernd Paul (im Trikot li.) mit dem Schriftzug der Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer 
Das Polizei-Team mit einem weiteren Schirmherren der diesjährigen Tour der Hoffnung, Henry Maske (im grünen Trikot re.) zusammen mit dem Polizeipräsidenten Bernd Paul (im Trikot li.) mit dem Schriftzug der Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer - Foto: Jürgen Sill

Auch die kommenden drei Etappen über Marburg, Frankfurt, Darmstadt bis nach Heidelberg, laufen unter der Federführung und der Begleitung unserer  Verkehrsprofis aus Gießen.

Die Tour der Hoffnung setzt sich seit über 30 Jahren für krebskranke Kinder ein. Im Verlauf der Tour werden symbolisch Spenden für Kinderhilfsorganisationen bei Vertretern von Staat, Land und Kommunen sowie bei vielen Firmen und Einzelspendern eingesammelt.

In den letzten Jahren kamen bei der Aktion Spenden in Höhe von über zwei Millionen Euro für den guten Zweck bzw. die krebskranken Kinder zusammen.

Auch Sie können die Tour der Hoffnung unterstützen - Weitere Infos (Spendenkonten etc. ) finden Sie unter: www.tour-der-hoffnung.de

 

Wir wünschen der Tour der Hoffnung einen guten und unfallfreien Verlauf
sowie ein tolles Spendenergebnis!!!

 

Impressionen vom 1. Tag der Tour der Hoffnung 2018 siehe Bildergalerie:

Weitere Bilder:

Ein Bericht dazu auf den Seiten der Aktion BOB:

Schriftzug - www.aktion-bob.de

Ein Video dazu auf Facebook Facebook

Text: Thorsten Mohr | Fotos: Matthias Ewel - Social-Media-Team