Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT)

Ausbildungsstellen im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

(Kennziffer 78/2020)

Abteilung 1 - Verwaltung

Das HPT ist das zentrale Kompetenzzentrum für Technik und Einsatzmittel der hessischen Polizei.

Über 400 Mitarbeiter/-innen kümmern sich um Ausstattung, IT und Funk, damit die rund 21.000 Beschäftigten der hessischen Polizei täglich erfolgreich und sicher arbeiten können.

Mit den zehn weiteren hessischen Polizeibehörden beschaffen wir zum Beispiel Drohnen, Mitteldistanzwaffen oder Hubschrauber. Darüber hinaus entwickeln wir bestehende Ausstattung weiter oder konzipieren von Grund auf neue Systeme, zum Beispiel zur Erfassung biometrischer Daten.

Im HPT arbeiten sowohl Polizeibeamte/-innen, Ingenieure/-innen, Juristen/-innen als auch Informatiker/-innen – eine gute personelle Mischung aus Fach-, Verwaltungs-, Vollzugsbeamten und Tarifbeschäftigten.

Wir beabsichtigen, zum 15. August 2021 Ausbildungsstellen im Ausbildungsberuf

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)
(Kennziffer 78/2020)
zu besetzen.

Während der dreijährigen Ausbildungszeit erhalten Sie Einblicke in die vielfältigen Aufgabenbereiche von Verwaltungsfachangestellten, insbesondere im HPT sowie in externen Ausbildungsbehörden und -betrieben.

Sie erhalten ein monatliches Ausbildungsentgelt in Höhe von derzeit 1.056,85 € und das Landesticket zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Hessen (vorerst befristet bis Ende 2021).

Sie verfügen über oder erwerben noch bis Ausbildungsbeginn einen guten mittleren Bildungsabschluss?

Sie möchten einen abwechslungsreichen Beruf erlernen und haben Spaß am Umgang mit dem PC?

Wenn Sie zudem selbständig, kontaktfreudig und teamfähig sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Die Einstellung ist vom Ergebnis einer Eignungsprüfung abhängig.

In allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besteht das Ziel der Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind insoweit besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben.

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung unter Hinweis auf die Kennziffer 78/2020 mit tabellarischem Lebenslauf, den letzten beiden Schulzeugnissen und Bescheinigungen über die Teilnahme an Schulpraktika, etc. bis spätestens 17. Oktober 2020 an das

Hessische Polizeipräsidium für Technik
Personalgewinnung/Personalentwicklung
Willy-Brandt-Allee 20, 65197 Wiesbaden

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopien ein; sie werden nicht zurückgesandt. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des

§ 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) finden Sie  hier

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen.

Ihre Bewerbung können Sie auch online im pdf-Format an

SG153-AuF.hpt@polizei.hessen.de richten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Trzewik (Ausbildungsleiter) Tel.: 0611/8801-1530 oder an Frau Leischner (Personalgewinnung/ Personalentwicklung), Tel.: 0611/8801-1531.

Informationen über das Hessische Polizeipräsidium für Technik finden Sie unter www.polizei.hessen.de