Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
09.05.2018

Jugendverkehrsschule Marburg

Jugendverkehrsschule Marburg

 

Anschrift:

35037 Marburg
Leopold-Lukas-Straße auf dem Gelände des Georg-Gaßmann-Stadions

Tel.: 06421 / 201-723
Mail: jugendverkehrsschule (at) marburg.de

 

 


 

Die Verkehrserzieher

Jugendverkehrserzieher Tobias Decher  

Herr

Tobias Decher

 

 

 

Herr Korbmacher

 

Herr

Thomas Korbmacher

 

 

 


Die Jugendverkehrsschule (JVS)  Marburg befindet sich auf dem Gelände des Georg-Gaßmann-Stadions in der Leopold-Lukas-Straße und wurde im Jahr 1972 errichtet.

Die dort eingesetzten Verkehrserzieher Tobias Decher und Thomas Korbmacher sind für die Betreuung von ca. 1.100 Schülern der 3. und 4. Klassen zuständig. Diese auf ca. 56 Klassen verteilten Schüler werden in 5 Doppelstunden auf die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr vorbereitet.

Die Ausbildung schließt eine Übung im Realverkehr mit ein. Hierbei soll das Erlernte auf einer festgelegten Strecke im realen Verkehrsraum unter Aufsicht (1 Polizeibeamter und 1 Elternteil) mit dem Fahrrad angewandt werden.

Diese “Ausbildung” findet im Zeitraum zwischen Februar und Anfang Dezember statt und endet mit einer Prüfung in Theorie (Schule) und Praxis (JVS). Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Schüler eine Teilnahmebescheinigung, von den Schülern auch "Fahrradführerschein“ genannt.

In den Wintermonaten Januar/Februar erfolgt die Betreuung von ca. 60 Kindergärten. Hier werden die Vorschulkinder auf die Teilnahme am Straßenverkehr als Fußgänger vorbereitet.

Der Übungsplatz der Jugendverkehrsschule Marburg
Foto: Der Übungsplatz der Jugendverkehrsschule Marburg

 

Schwerpunkt hierbei liegt auf dem richtigen Verhalten beim Überqueren der Straße im Rahmen des Schulweges. (Verhalten am Zebrastreifen, Lichtzeichenanlage etc.) Bei einem anschließenden Besuch der JVS in den Sommermonaten wird das bereits Erlernte im Verkehrsgarten wiederholt und vertieft. Bei diesem Besuch sollten die Kinder eigene Fahrräder mitbringen, mit welchen die Kinder dann auch noch auf die spätere Teilnahme als Fahrradfahrer im öffentlichen Straßenverkehr vorbereitet werden.

Kind mit Helm auf einem Fahrrad fahrendNeben der Betreuung von Schulen und Kindergärten erfolgt auch noch die Betreuung von Behinderteneinrichtungen. Dort richtet sich die Verkehrserziehung nach den körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Teilnehmer. Auch hier erfolgt eine theoretische und praktische Beschulung (Besuch der JVS/Verkehrsgarten).

Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Beschulung von straffällig gewordenen Jugendlichen bei sog. Verkehrsdelikten (Fahren unter Alkoholeinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis etc.). Diese Beschulung erfolgt in der Zusammenarbeit mit der Jugendgerichtshilfe, einem Rechtsanwalt und einem Richter als Referenten.

 

2 rote Pfeile Zur Übersicht der Verkehrsschulen im Landkrkeis Marburg-Biedenkopf