Aussenaufnahme des Polizeipräsidiums Südhessen
 

Regionale Kriminalinspektion (RKI) Darmstadt-Dieburg

Gebäude des Polizeipräsidiums Südhessen Regionale Kriminalinspektion Darmstadt-Dieburg

Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: +49 (0) 6151 969-0
Fax: +49 (0) 6151 969-3305

 

 

Die Regionale Kriminalinspektion ist örtlich zuständig für den Bereich der Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg. Innerhalb der RKI sind die klassischen Arbeitsfelder der Kriminalpolizei in Kommissariaten angesiedelt.

 

Leiter Regionale Kriminalinspektion Darmstadt-Dieburg

N.N. 


Kommissariate:

K 10 - Gewaltverbrechen, Vermisstenstelle, Raubstraftaten und Brandursachenermittlung, Waffendelikte, Sexualverbrechen/Kinderpornographie

Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird rund um die Uhr ein Bereitschaftsdienst geleistet. Ermittlungen in allen Arten der Tötungsdelikte sowie Bearbeitung aller Vermisstenfälle; Raub-, Brand- und Waffendelikte, Straftaten mit sexuellem Hintergrund sowie Verfahren bezüglich Kinderpornographie.

K 21/22 - Bandenmäßige Eigentumskriminalität, Kraftfahrzeugdiebstahl, Wohnungseinbruch

Zentrale Eigentumskriminalität, Serien- und Bandendelikte, Kraftfahrzeugsachwertdelikte, Entwendung hochwertiger Kraftfahrzeuge, internationale Kfz-Verschiebung, Diebstahl aus PKW.

K 23 - Vermögens- und Fälschungsdelikte

Bearbeitung von Vermögens- und Fälschungsdelikte insbesondere Betrugsdelikte, Urkundenfälschung,
Falschgelddelikte, Verstöße gegen Marken- und Urhebergesetz und Verstöße wegen Verletzung des
persönlichen Lebens- und Geheimbereichs.

K 24 - Taschen-/Trickdiebstahl, Wechselfallendelikte

Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, Trick- und Taschendiebstahl, Wechselfallendelikte.

K 34 - Rauschgiftdelikte

Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität (Erwerb, Besitz, Handel, Schmuggel) mit Unterstützung anderer Organisationseinheiten. Zuständig für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg.

K 35 - Regionales Querschnittskommissariat

Außenstelle Bismarckstraße 16
64293 Darmstadt

Gemeinsame Arbeitsgruppe ausländische Intensivtäter, Mehrfach- und Intensivtäter, Besonders auffällige Straftäter unter 21


Bitte beachten Sie:

Die hier aufgeführten Ansprechpartner sind nicht rund um die Uhr im Dienst!

Sollten Sie dringend Hilfe benötigen, wählen Sie bitte den Notruf 110 !