CORONA-Virus: Betrugsmaschen und Handlungshilfen

13.11.2020 | Polizeipräsidium Nordhessen
CORONA-Virus: Betrugsmaschen und Handlungshilfen
Betrüger machen während der Corona-Krise keine Pause. Im Gegenteil.


Fast alle alt bekannten Betrugsmaschen werden auf die aktuelle Gesundheitslage angepasst. Wir stellen hier eine Übersicht der bereits im Umlauf befindlichen Varianten ein. Ergänzen möchten wir das Angebot um Handlungshilfen, die im Umgang mit den Verhaltensempfehlungen hilfreich sein können.

Lesen Sie hierzu auch den Beitrag "Betrugsmaschen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus" sowie "Polizei informiert über neue Betrugsmaschen" im Internet.

 

Nützliche Links

 1. Polizeiliche Kriminalprävention für Bund und Länder ( www.polizei-beratung.de

 Mehr Internetgefahren durch Corona
 
Betrüger nutzen Corona-Virus aus
 
Falsche Kontrolleure
 Neue Covid-19 Betrugsmasche durch erfundene Behörde
 
Fake-Seite wirbt mit Soforthilfe wegen Corona-Pandemie
 
So erkennen Sie Fake News
 
Bundesweites Notfalltelefon zur Verhinderung von Übergriffen eingerichtet
 
Gegen Betrug: Tipps für Hilfesuchende
 
Haustürbetrug mit Covid-19-Tests
 
Phishing: 3 Tipps gegen aktuelle Maschen
 
Internetbetrüger locken mit Schutzmasken
 
Enkeltrick mit Corona-Bezug
 
Corona-Pandemie: Deeskalation in Zeiten von Isolierung und Quarantäne

 

2. Ratgeber Internetkriminalität ( www.polizei-praevention.de)

 Phishingmail der angeblichen Arbeitsagentur
 
Vorsicht vor falschen Soforthilfeangeboten für Wirtschaftsunternehmen
 Corona-Gefahren im Netz, am Telefon und der Haustür
 
Gefälschte Paketbenachrichtigungen per Mail im Aussehen von DHL und anderen Anbietern  (sind aktuell auch wieder im Umlauf)
 
Fakeshops im Zusammenhang mit Corona

 

3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ( www.bsi-fuer-buerger.de)

 Tipps für Eltern - Sicher digital lernen
 Sich selbst und andere schützen: Kontaktlos bezahlen
 
Trotz Corona die Enkel sehen - Videotelefonie leicht gemacht
 
Cyberkriminelle nutzen Corona aus
 Home Office – aber sicher