Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
03.05.2021 | Polizeipräsidium Nordhessen

Beschäftigte/-r im Verwaltungsdienst (m/w/d) beim Hauptsachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bewerbungsfrist: 16. Mai 2021

Logos: Polizeistern PP Nordhessen und Arbeitgeber Dachmarke Land Hessen

 

Im Polizeipräsidium Nordhessen ist im Hauptsachgebiet Presse- und Öffentlichkeits­arbeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Beschäftigten / eines Beschäftigten
im Verwaltungsdienst (m/w/d)

zu besetzen.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (40 Std./Woche).

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 6 TV-H.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Erstellen des täglichen Pressespiegels,
  • elektronische Verarbeitung einzelner Artikel,
  • Pflegen von Adressdateien,
  • Entgegennehmen von Presseanfragen,
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung von Pressekonferenzen,
  • Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen,
  • Versenden von Info-Post,
  • Führen des redaktionellen Kalenders für die Bereiche Soziale Medien und Webredaktion,
  • Mitarbeit in den Bereichen Soziale Medien und Webredaktion.

Anforderungsprofil:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Justizfachangestellte/r oder eine andere verwaltende oder kaufmännische Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung im öffentlichen Dienst,
  • sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Anwendungen „Word“, „Excel“ und „Outlook“,
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit,
  • sichere schriftliche und mündliche Ausdrucksweise,
  • gute Auffassungsgabe, Organisationsgeschick,
  • ein freundliches und sicheres Auftreten,
  • gute Kenntnisse über die behördliche Aufbau- und Ablauforganisation.

Kenntnisse im Bereich der Bildbearbeitung können von Vorteil sein.

Bewerbungen von Frauen wird mit besonderem Interesse entgegengesehen.

Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Absatz 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens (V 33 - 10 d 04 - PÖA) bis zum 16. Mai 2021 an das

Poli­zei­präsidium Nordhessen
Hauptsachgebiet V 3
Grüner Weg 33, 34117 Kassel

oder per E-Mail an  BewerbungenV33.PPNH@polizei.hessen.de. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlver­fahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Informationen zum Datenschutz finden Sie im Internet zentral auf der Startseite der Polizei Hessen unter
 Datenschutz (siehe III. 10. Informationen zur Datenverarbeitung für Bewerberinnen und Bewerber).

Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Siebert, Hauptsachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter Telefon 0561 910-1008 sowie Frau Meister (Personal) unter Telefon 0561 910-1331 gerne zur Verfügung.