22.02.2018 | Präsidium für Technik, Logistik und Verwaltung

Die Bodycam als Schutzschild vor Angriffen für Polizeibeamte

Die Polizei Hessen auf der internationalen Fachmesse & Konferenz für Innere Sicherheit (GPEC 2018) in Frankfurt am Main

Oliver Heß und Stefan Zimmermann vom Polizeipräsidium Frankfurt stellen die Bodycam vorAuch das Polizeipräsidium Frankfurt war bei der diesjährigen GPEC vertreten. PHK Heß vom Polizeipräsidium Frankfurt (E 3) stellte sehr anschaulich die Anwendungsmöglichkeiten und technischen Hintergründe der Body-Cam sowie der temporären Videoüberwachungsanlage dar. Beide Videotechniken starteten jeweils 2011 (Temporäre Videoüberwachung) und 2013 (Body-Cam) als hessenweites Pilotprojekt im Polizeipräsidium Frankfurt. Die gesammelten Erfahrungen aus der polizeilichen Praxis zeigen, dass diese Einsatzmittel einen wichtigen Beitrag, sowohl für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger als auch der eingesetzten Polizeibeamtinnen und –beamten leistet. Die Bodycam dient den Polzeibeamtinnen und Polizeibeamten als Schutzschild im Streifendienst. Sie schreckt vor Gewalttaten gegenüber den eingesetzten Beamten ab, so PHK Heß im Forum 11.1 auf der GPEC in Frankfurt am Main.

Die Bodycam wurde an alle drei Messetagen in Halle 11.1, Stand C 140 zur Schau gestellt und vorgeführt. Die Messebesucher zeigten ein reges Interesse an der Technik und der Umsetzung in der Praxis.

Was ist die GPEC - Internationale Fachmesse & Konferenz für Innere Sicherheit?

Weitere Themen der Polizei Hessen auf der 10. GPEC in Frankfurt am Main

 

 

 

Weitere Bilder: