Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
29.06.2018

Wir wollen Ihre Meinung: Online-Umfrage zum Thema

"Kommunikationswechsel - Die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in sozialen Medien"

     

Logo Faceboo und Twitter                  

seit nunmehr zwei Jahren nutzt das  Polizeipräsidium Mittelhessen die sozialen Medien Facebook und Twitter.

 

Link Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Link
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh

 

Jeden Tag produziert das Team Soziale Medien nach dem Motto „Aus der Region und für die Region“ dafür die unterschiedlichsten Inhalte, wie Texte, Videos, Storys und noch viel mehr, zum Beispiel:

Was ist in Mittelhessen passiert?
Hinweise auf aktuellen Kriminalitätsphänomene und Prävention
Spannende Einblicke in die Arbeit der Polizei
Lustiges und Aufreger aus dem Polizeialltag
Berichte über Veranstaltungen u.v.m.

Inzwischen hat das Team Soziale Medien ein „Millionen-Publikum“ mit rund 1.000 Beiträgen auf Facebook und über 5.000 Tweets auf Twitter erreicht.


Die Nutzung der Sozialen Medien der mittelhessischen Polizei soll nun mit einer Umfrage genauer beleuchtet werden.

Vor zwei Jahren hat die Polizei Mittelhessen einen Bachelor-Studierenden der Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV) bei seiner Thesis „Nutzung der sozialen Netzwerke durch die Polizei“ unterstützt. Damals wurde in einer bis dahin bundesweit einmaligen Umfrage für Bürger, aber auch für Polizeibeschäftigte, Grundlagenforschung betrieben. Der daraus abgeleitete Erkenntnisgewinn war für die Weiterentwicklung der zu dieser Zeit noch jungen Kanäle der mittelhessischen Polizei sehr wichtig.

Grafik „Teilergebnis“ der Bürgerumfrage von 2016
Grafik „Teilergebnis“ der Bürgerumfrage von 2016


Die Veränderungen durch die Digitalisierung in der Medienlandschaft, in der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei und Änderungen vom Nutzerverhalten in der Kommunikation sowie der Informationsbeschaffung gaben die Anregung, erneut zusammen mit einer Studierenden, eine Umfrage für Bürger und Polizeibeschäftigte aufzulegen. Die Inhalte der ersten Umfrage, bei der über 700 Polizeibeschäftige und über 800 Bürgerinnen und Bürger teilgenommen haben, sollen damit fortgeschrieben und dann die Ergebnisse abgeglichen werden.

Ihr Team Soziale Medien


Onlineumfrage zur Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in sozialen Medien der Polizeikommissaranwärterin Hanna
Onlineumfrage zur Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in sozialen Medien der Polizeikommissaranwärterin Hanna

 

Um was genau geht es eigentlich?

 

Dazu die Verfasserin der Thesis:

Sehr geehrte Damen und Herren,

   

ich bin Studierende an der Hochschule für Polizei und Verwaltung in Gießen und befinde mich dort zurzeit im 5. Semester. Dieses Semester beinhaltet unter anderem eine Bachelorarbeit, bei welcher wir das Thema selbst auswählen dürfen. Ich habe mich bewusst für das Thema "Kommunikationswechsel - Die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in sozialen Medien" entschieden, da dies ein sehr aktuelles und präsentes Thema für die Polizei und den Bürger darstellt.

Um den Grundgedanken des Themas kurz zu erläutern:

Die sozialen Medien und Netzwerke spielen heutzutage eine immens wichtige Rolle, während Printmedien sowie allgemein herkömmliche Medien für den Nutzer immer unattraktiver werden. Gerade die Kommunikation über soziale Netzwerke verläuft meist sehr einfach und schnell. Die mittelhessische Polizei ist in sozialen Netzwerken nun seit einigen Jahren aktiv und kommuniziert viel mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Eine ähnliche Umfrage zu diesem Themenbereich wurde 2016 schon einmal durchgeführt. Vielleicht erinnern sich damalige Teilnehmer daran. Ich möchte diese Umfrage nun fortführen und knapp zwei Jahre später einen Vergleich zu damals ziehen. Mich interessiert hierbei vor allem, wie sich die Kommunikation sowohl in sozialen Netzwerken als auch im persönlichen Gespräch mit der Bevölkerung in dieser Zeit verändert hat.

Werte Bürgerinnen und Bürger, Sie sind diejenigen, die das beurteilen können, daher benötige ich nun Ihre Mithilfe!

Um an der Umfrage teilzunehmen, müssen Sie einfach auf den Link klicken. Die Umfrage dauert ca. 5 Minuten.

Link zur Online-Umfrage

Über Ihre Unterstützung und Teilnahme würde ich mich natürlich sehr freuen.   

 

Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße
Hanna, Polizeikommissaranwärterin

Hinweis:

Leider ist die erste Seite auf Grund von Einstellungen des Hochschulservers in englischer Sprache. Bitte die Datenschutzerklärung anklicken und nach dem „Weiterklicken“ auf „Start the Survey“ geht es in deutscher Sprache los. Sie können bis zum 15. Juli 2018 an der Umfrage teilnehmen!

 

Text / Fotos: Team Soziale Medien, Thorsten Mohr