Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
29.12.2017 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Sachbearbeiter/in für Liegenschaftsangelegenheiten in Gießen gesucht

Bewerbungsfrist: 22. Januar 2018

Logo des Polizeipräsidiums MittelhessenBeim Polizeipräsidium Mittelhessen, Abteilung Verwaltung, Hauptsachgebiet V 2, ist zum 01. Februar 2018 in Gießen der Dienstposten bzw. die Stelle einer / eines

 

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiters für Liegenschaftsangelegenheiten

 

in der Besoldungsgruppe A 10 im gehobenen Dienst der allgemeinen Verwaltung bzw. der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) zu besetzen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

 

  • Sachbearbeitung bei Bau- und Unterhaltungsangelegenheiten der Liegenschaften
  • Zusammenarbeit mit den Objektleitern des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen (LBIH) durch Wahrnehmung koordinierender Aufgaben im Zusammenhang mit haus-technischen Tätigkeiten, z.B. Prüftermine, Reparaturen, kleinere Umbauten
  • Meldung von Baumängeln an den LBIH und Überwachung der rechtzeitigen Mängelbeseitigung
  • Teilnahme an Begehungen mit dem Medical Airport Service, Initiieren von Sicherheitsbegehungen mit dem Hessischen Landeskriminalamt und Abarbeiten der erkannten Mängel in Zusammenarbeit mit dem LBIH
  • Einleitung von Neu-, Um- und Erweiterungsbauten einschließlich der Sicherheitsvor-richtungen, Aufstellen der Bedarfsbeschreibungen (Programmunterlagen) mit allen erforderlichen Bestandteilen (qualitative und quantitative Bedarfsanforderung)
  • Darstellung des Gerätebedarfs / Erstausstattung und Mitwirkung bei der Zusammen-stellung der erforderlichen Polizeisondertechnik bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten
  • Wahrnehmung der Aufgaben der zentralen Ansprechpartnerin bzw. des zentralen Ansprechpartners für alle notwendigen Abstimmungen zwischen Nutzer, Liegenschafts-verwaltung, Fachministerien und LBIH im Rahmen von Hochbaumaßnahmen
  • Klärung aller in die Zuständigkeit der nutzenden Verwaltung fallenden Fragen während der Bauplanung und Baudurchführung
  • Sicherheitsüberprüfung der Fremddienstleister im Liegenschaftswesen
  • Mitwirkung bei Stellungnahmen, Berichten und Konzepten im Aufgabenbereich
  • Mitarbeit bei Anforderung, Transport und Ausgabe von Einsatzverpflegung bei geschlossenen Polizeieinsätzen auch außerhalb der Regelarbeitszeit

 

Vorausgesetzt werden:

  •   II. Fachprüfung oder entsprechende Eignung und Befähigung
  • uneingeschränkte Eignung für den Aufgabenbereich
  • Erfahrung im Bereich der Liegenschaftsverwaltung sowie der Baubetreuung
  • hohes Maß an Selbstständigkeit, Verhandlungsgeschick und Organisationsfähigkeit
  • ausgeprägte mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kenntnisse im Baurecht, Vergaberecht und Mietrecht sind von Vorteil

 

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, die volle Besetzung der Stelle muss jedoch gewährleistet sein. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Insofern wird empfohlen, ehrenamtliches Engagement bei der Bewerbung anzugeben.

 

Ihre schriftliche Bewerbung bitte ich bis 22. Januar 2018 unter Beifügung der üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) und einer Einverständniserklärung zur Sicherheitsüberprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Auskunftssystemen an das

Polizeipräsidium Mittelhessen
Ferniestraße 8
35394 Gießen

zu richten.

Elektronische Bewerbungen können unter hemh-abt-v-v3@polizei.hessen.de erfolgen. Sofern Sie bereits beim Land Hessen beschäftigt sind, sollte die Bewerbung auch eine Einverständniserklärung für die Einsichtnahme in Ihre Personalakte beinhalten.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nicht in aufwändig gestalteten Bewerbungsmappen, sondern einfach geheftet und nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden.

Bei Rückfragen zum:

  • Verfahren, Herr Fuchs, Personalstelle, unter der Rufnummer 0641/7006-1300 und zum
  • Aufgabengebiet Herr Klein, Hauptsachgebiet V 2, unter der Rufnummer 0641/7006-1200 zur Verfügung.