Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
11.06.2018

230 Kilometer Amazonas-Dschungel - Polizist Sven Franke erläuft 20.000 Euro für Kinderhospiz

Running for Children - Jungle Ultra 2018 in Peru

Erfolgreiche Teilnahme von Polizist Sven Franke beim Jungle-Ultra-Marathon in Peru    

Wir gratulieren und verneigen uns vor unserem Kollegen, Sven Franke, von der Gießener Polizei, der beim "Jungle Ultra 2018" in Peru angetreten ist, um mit seinem Lauf und der Hilfe von Spenden und Sponsoren möglichst viel Geld für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen e. V. zu sammeln.

Am Ende der Strapazen ist das gesetzte "Spendenziel" von

                   20.000 Euro beim

RUNNING FOR CHILDREN - Jungle-Ultra Peru 2018

für die wertvollen Arbeit des Hozpizdienstes erreicht.


Quer über Berge und Dschungel,
durch Matsch, Gestrüpp, durch Wasserläufe und über rutschige Baumstämme und Hügel - Nur mit einem zehn Kilo schweren Rucksack ging es die rund 230 Kilometer durch den Amazonas-Regenwald. Dabei hatte er nur Wasser, Sportlernahrung, die wichtigsten Medikamente, eine Hängematte und einen Schlafsack.
 

Sven Franke überquerte auch Wasserläufe beim Jungle-Ultra-Marathon in Peru - Foto privat
Sven Franke überquerte auch Wasserläufe beim Jungle-Ultra-Marathon in Peru - Foto privat

Aus Peru bekamen wir am Samstag, 9. Juni, neben den Bilder folgende Nachricht von Sven Franke:

"FINISH!

Es war so verdammt hart. Ich bin platt, meine Füße sind geschwollen und alles tut noch weh, aber das lässt nach. Jetzt möchte ich nur noch schlafen und was essen. Ich kann mich einfach nur für den tollen Zuspruch bedanken und ein „Herzliches Dankeschön “ an alle Sponsoren und Freunde der Initiative "Running-for-children" richten!

Es ist sehr motivierend zu wissen, dass es die Leute interessiert und sie diese "Idee" derart unterstützen und verfolgen. Von 50 Startern haben nur 16 Läufer die volle Distanz absolviert. Es sind alles keine Laufanfänger und alle hatten sich viel vorgenommen.

Klar ist jetzt schon: Auch im fünften Mini-Jubiläumsjahr ist das Projekt geglückt und ich bin erleichtert und glücklich, den Ball an die Unterstützer und Sponsoren zurückzuspielen zu dürfen.

Ich bin gelaufen, jetzt heißt es noch spenden!

Sven Franke lief auch durch den Amazonas-Dschungel - Foto: privat
Sven Franke lief für den guten Zweck durch den Amazonas-Dschungel - Foto: privat

Die eigenen Eindrücke und die abgerufene körperliche Leistung werden mir erst später wirklich klar werden. Heute ging es zurück in sieben Stunden Fahrt und mit 30 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit durch die Anden nach Cuzco. In ein paar Stunden geht’s dann weiter nach Brasilien.  Ich grüße unsere Heimat und für die tolle Unterstützung bedanke ich mich auch im Namen des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen / Marburg sehr herzlich!"

 

Die Platzierung

Der Hauptkommissar belegt beim "Jungle Ultra 2018" den 9. Gesamtrang in 38 Stunden und 25 Minuten. Eine mehr als beachtliche Leistung für den guten Zweck.

Bericht dazu auf  Facebook Facebook


Was bisher geschah

„Running for Children“ heißt das von Polizeihauptkommissar Sven Franke ins Leben gerufene Hilfsprojekt zugunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen e.V.

Ultra-Läufer Sven Franke bestreitet einmal pro Jahr einen Sponsorenlauf, um die Aufmerksamkeit auf die Kinderhospizarbeit zu richten und Spenden zu sammeln.

 

  • 2017 - „Mustang-Trail-Race“ in Nepal
    Polizist Sven Franke hat 21.000 Euro Spendengelder erlaufen und ein neues Auto an Kinderhospizdienst übergeben!
      
  • 2016 - "Zugspitz-Trailrun-Challenge"
    Beim "Zugspitz-Trailrun-Challenge" 2016 landeten 15 000 Euro in der Spendenkasse".
      
  • 2015 - "Ironman Mallorca"
    Bei der Spendenaktion kamen 11.900 Euro  in die Kassen.
      
  • 2014 - "Eiger-Ultra-Trail"
    Sponsorenlauf erbringt 8.500 Euro für Kinderhospizdienst Gießen

Sven Franke
   
Knapp 80.000 Euro


hat Sven Franke bisher mit seinen Aktionen zusammen gebracht.

 

Wir wünschen Sven Franke weiterhin die Gesundheit, Kraft und Motivation, seine Spendenaktion fortzuführen und dabei immer ausreichend Unterstützer, Sponsoren und Spender zu finden.

Wer seine Initiative jetzt oder künftig unterstützen möchten, findet alle Infos im Internet:

www.running-for-children.de

 

11.06.2018 | Mohr, PÖA | PPMH | Ac.


Vorbericht: Polizist läuft für Kinderhospiz durch den Amazonas-Dschungel


Die Fakten:

Polizist Sven Franke läuft für das ein Kinderhospiz durch den Amazonas-Dschungel beim Jungle-Ultra-Marathon in Peru Südamerika - Anden - Amazonas - 230 Kilometer - 5 Etappen - zwischen 800 und 2.900 Metern - 25-30 Grad Celsius bei 96 % Luftfeuchte - 5.000 bis 6.000 Kalorien und mindestens 10 Liter Wasser Tagesverbrauch

 

Die Herausforderung:

Anspruchsvolles Gelände - belastendes Klima - permanent nasse Kleidung - hunderte Bach- und Flussdurchquerungen - unbekannte Viren & Bakterien - gefährliche Pflanzen- und Tierwelt

 

Der Mensch:

Sven Franke - 43 Jahre alt - Familienvater - Polizeihauptkommissar der Polizeidirektion Gießen - Ausdauerläufer & Extremsportler mit großem Herz und sozialem Engagement

 

Die Motivation:

Polizist Sven Franke läuft für das ein Kinderhospiz durch den Amazonas-Dschungel beim Jungle-Ultra-Marathon in Peru Mit seiner Aktion "Running for Children" will Sven diesmal 20.000 Euro für ein Kinderhospiz sammeln

 

Die Mission:

  • 01.06.2018 - Zusammenkunft der Läufer und erstes Briefing
  • 02.06.2018 - Abfahrt zum Basiscamp
  • 03.06.2018 - Start des "Jungle-Ultra-Marathon" Peru

 

Das Ziel:

Gesund Ankommen und das Spendenziel erreichen

RUNNING FOR CHILDREN - Jungle-Ultra Peru 2018

 

Für einen guten Zweck ist unser Kollege Polizeihauptkommissar Sven Franke derzeit in den Anden und im Dschungel Südamerikas unterwegs. Er tritt beim "Jungle-Ultra-Marathon" in Peru an, um mit seinem Lauf und der Hilfe von Spenden und Sponsoren möglichst viel Geld für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen zu sammeln.

Quer über Berge und Dschungel, durch Matsch, Gestrüpp, durch Wasserläufe und über rutschige Baumstämme und Hügel - Nur  mit einem zehn Kilo schweren Rucksack geht es die rund 230 Kilometer durch den Amazonas-Regenwald. Dabei hat er Wasser, Sportlernahrung, die wichtigsten Medikamente, eine Hängematte und einen Schlafsack. Es ist natürlich eine Frage von Kondition und Ausdauer, wofür Sven im Vorfeld viel trainiert hat, um diese Aufgabe zu bewältigen. Aber es ist auch eine "Kopfsache", wenn die "Beine schwer werden" und es hart wird. Dann ist viel mentale Stärke gefragt..., sagt Sven.

Polizist Sven Franke läuft für das ein Kinderhospiz durch den Amazonas-Dschungel beim Jungle-Ultra-Marathon in Peru Seit fünf Jahren ist Sven für die gute Sache mit seinen höchst anspruchsvollen und anstrengenden Läufen weltweit unterwegs. Ob beim Eiger-Ultra-Trail in den Alpen, beim Ironman auf Mallorca oder zuletzt mit einem Lauf im Himalaja in Nepal. Über 58.000 Euro hat er mit seinen Aktionen und der Hilfe vieler Unterstützer und Sponsoren unter dem Motto:

»Ich laufe,
Sie spenden«

bisher zusammen gebracht.

 

Verabschiedung vorm Polizeipräsidium

Am letzten Donnerstag, 30. Mai 2018, wurde der Hauptkommissar im  Polizeipräsidium Mittelhessen von der Behördenleitung, Vorgesetzten, Sponsoren und Freunden in Anwesenheit seiner Familie offiziell verabschiedet.

Am 30. Mai wurde der Hauptkommissar Sven Franke vor dem Polizeipräsidium Mittelhessen von der Behördenleitung, Vorgesetzten, Sponsoren und Freunden in Anwesenheit seiner Familie offiziell verabschiedet, er läuft für Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen durch den Amazonas-Dschungel beim Jungle-Ultra-Marathon in Peru

Polizeivizepräsident Peter Kreuter (auf dem Foto rechts)  bedankte sich für sein soziales Engagement und wünschte viel Kraft und Ausdauer, einen tollen Erfolg und vor allem eine gesunde Heimkehr. Sven wird vom Polizeipräsidium Mittelhessen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten bei seinen Aktivitäten unterstützt.

Wir schließen uns den guten Wünschen an und hoffen, dass seine Aktion noch viele Spender und Sponsoren findet und wünschen Sven alles Gute, pass immer auf dich auf und komm heil zurück!

 

Weitere Bilder:

01.06.2018 | Mohr, PÖA | PPMH | De.